ikp mit 16 neuen Kunden im ersten Halbjahr ’99

Salzburg/Wien/Vorarlberg/Brüssel (ikp) - ikp zählt österreichweit zu den am stärksten wachsenden Kommunikations-Agenturen und belegt derzeit Rang drei der nationalen PR-Szene. Im ersten Halbjahr 1999 konnte der Erfolgskurs der vergangenen Jahre fortgesetzt werden. Gut ein Dutzend neuer Klienten - verteilt auf alle Standorte - stellt dies unter Beweis.

Seit ikp im Herbst 1998 seinen Standort in Vorarlberg eröffnet hat, ist auch im Westen die Zahl der ikp-Kunden gestiegen: Siemens Financial Services (München) zählt zu den international führenden Finanz-Dienstleistern und beschäftigt weltweit über 680 MitarbeiterInnen. ikp betreut die zweisprachige Mitarbeiter-Zeitschrift und diverse Einzelprojekte des Unternehmens. Mit der Vorarlberger Krankenhaus Betriebs GmbH konnte einer der größte Arbeitgeber des westlichsten Bundeslandes als Kunde gewonnen werden. Die Gesellschaft beschäftigt 2500 Mitarbeiter und macht einen Umsatz von 2,5 Mrd ATS. Das Team um Gerhard Hofer erhielt den Auftrag für die Pressebetreuung der Organisation. Vor wenigen Tagen übernahm ikp Vorarlberg auch die gesamte Kommunikationsarbeit für die große Vorarlberger Sommerausstellung "900 Jahre Zukunft" im Kloster Mehrerau.

Die Salzburger Landes-Versicherung arbeitet derzeit an ihrer Neu-Positionierung. Der Leitbild- und CI-Prozeß wird dabei maßgeblich von ikp betreut. Für das aktuelle Projekt UNIQA von Bundesländer-Versicherung und Austria Collegialität entwickelt ikp im Rahmen des Wording-Prozesses eine neue Schreibkultur. Auch der österreichische Personal-Bereitsteller Trenkwalder, der 1998 den Sprung unter die 10 dynamischsten Unternehmen Europas schaffte, ist neu auf der Kundenliste. Mit "bridges - Salzburg 2000" hat ikp die Organisation und Kommunikation für die offiziellen Milleniums-Feierlichkeiten der Landeshauptstadt übernommen.

Ebenfalls neu auf der Kundenliste sind: Die Procter&Gamble-Produkte blend-a-med und Bounty (zusätzlich zu den bereits betreuten Brands Pampers und Always) sowie die P&G-Familieninitiative (gemeinsam mit Dr. Menedetter PR). Weitere neue Klienten: Krone Austria (Kommunikations-Technologie), der EDV-Consulter TeamWORKS, die Möbel-Fachwerkstätte Braun Lockenhaus, das Energieunternehmen EnBW Austria und die von den Unternehmen Pfizer und Novartis ins Leben gerufene Aktion Alzheimer.

ikp: Facts & Figures

33 Mitarbeiter beschäftigen sich bei ikp mit allen Fragen integrierter Kommunikation. Im Geschäftsjahr 1998/99 erzielte ikp einen Honorarumsatz von ca. 38,3 Mio. ATS. Gegenüber dem Vorjahr (25,7 Mio. ATS) bedeutet dies eine Steigerung des Honorarvolumens von knapp 50 Prozent. ikp-Geschäftsführer Andreas Windischbauer: "Dieses erfreuliche Geschäftsergebnis ist neben der verstärkten Internationalisierung auf die Kompetenz in den Bereichen Wording, CI-Entwicklung, Marken-PR und Evaluierung zurückzuführen."

Weitere Informationen:
ikp Vorarlberg, Gerhard Hofer, Tel. 05577/84039, ikpvbg@ikp.at
ikp Salzburg, Andreas Windischbauer, Tel. 0662/633 255-0, ikpsbg@ikp.at
ikp Wien, Sigi Kämmerer, Tel. 01/524 77 90-0, ikpvie@ikp.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKP/IKP