Prammer: Sonnenfinsternis nur mit Spezialbrillen beobachten!

Ansonsten besteht die Gefahr schwerer Augenschäden.

Wien (OTS) - Das seltene Naturschauspiel einer totalen Sonnenfinsternis wird am 11. August 1999 in Österreich zu sehen sein. Konsumentenschutzministerin Barbara Prammer appelliert nun an die Menschen, bei der Beobachtung dieses Ereignisses Spezialbrillen zu verwenden. Ansonsten besteht die Gefahr von bleibenden Augenschäden. Zur Vorbeugung übermittelt Prammer nun eine Information mit Sicherheitshinweisen für die Sonnenfinsternis an alle Gemeinden in Österreich.

Die Sonnenfinsternis wird in Österreich am 11. August 1999 um circa 11.20 Uhr beginnen und bis etwa 14.00 Uhr dauern. In einem 100 Kilometer breiten Streifen wird eine totale Sonnenfinsternis zu beobachten sein, die rund ein bis zwei Minuten dauern wird. Außerhalb dieser Zone ist dieses Ereignis teilweise sichtbar.

Dieses seltene spektakuläre Naturschauspiel birgt aber nicht zu unterschätzende Gefahren. Bei einer Sonnenfinsternis besteht schon nach kurzer Beobachtung der Sonne die akute Gefahr von Netzhautverbrennungen, die zu schweren bleibenden Augenschäden führen können. Normale Sonnenbrillen oder Hausmittel wie beispielsweise die Verwendung von berußten Scheiben sind keinesfalls geeignet, Augenschäden zu verhindern. "Es müssen bei der Beobachtung der Sonnenfinsternis unbedingt Spezialbrillen verwendet werden, die im Handel oder bei verschiedenen astronomischen Gesellschaften kostengünstig erhältlich sind", so Prammer.

Die Konsumentenschutzministerin wird heute ein Merkblatt mit Sicherheitshinweisen an alle Gemeinden in Österreich übermitteln. Vor allem auch Kinder müssen über die Gefahren aufgeklärt werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte die Brille bei Kindern mit einem Gummiband am Hinterkopf befestigt werden. "Hier haben neben den Eltern vor allem auch BetreuerInnen auf Sommerlagern oder Sportcamps eine besondere Verantwortung", so Prammer abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerin für Frauenangelegenheiten und
Verbraucherschutz
Robert Wier
Tel: (01) 71172/4621

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFR/OTS