UTGC und die Manor Gruppe führen erste Schweizer Calling Card ein

New York (ots-PRNewswire) - UTG Communications International Inc. (OTC Bulletin Board: UTGC; Frankfurt und Berlin: WKN 912914 (UTG)) gaben bekannt, daß das hundertprozentige Schweizer Tochterunternehmen, die Starfon Telecom Services AG, die erste Telefonkarte in der Schweiz mit nachträglicher Zahlungsmodalität gemeinsam mit der Manor Gruppe, der größten Warenhauskette der Schweiz mit mehr als 71 Filialen, eingeführt hat. Durch die Einführung dieser neuen Calling Card wird sich der Marktanteil des Unternehmens am Schweizer Telekommunikationsmarkt deutlich erhöhen.

"Diese Einführung ist ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen, dessen Geschäft sich bis jetzt auf kleine und mittlere Unternehmenskunden konzentriert hat," kommentierte Ueli Ernst, Chairman und Chief Executive Officer von UTG Communications International, Inc. "Sie markiert den Eintritt des Unternehmens in den lukrativen Privatkundenmarkt."

Die Starfon-Manor Calling Card-Dienste wurden am 19. Juli in einer landesweiten Postkampagne mehr als 500.000 Benutzern von Manor-Kreditkarten vorgestellt. Starfon erwartet mehr als 50.000 Anträge für die neuen Calling Card-Dienste innerhalb der kommenden vier Wochen. Damit würde Starfon einer der fünf größten Telekommunikationsanbieter in der Schweiz.

Erste Schweizer Calling Card für Kreditkartenbesitzer von Manor ermöglicht Schweizern das Telefonieren zu niedrigen Preisraten

In diesem Programm werden Besitzer von Manor-Kreditkarten ihre Kreditkarten als Calling Card, die erste ihrer Art auf dem Schweizer Markt, benutzen können. Die Starfon-Manor Calling Card kann überall im Land für Anrufe, die dann in Rechnung gestellt und abgebucht werden (postpaid), verwendet werden, mit Ersparnissen von bis zu 65% gegenüber den Preisen der Konkurrenten. Zusätzlich bietet Manor den Kartenbenutzern die Option der Ratenzahlung. Die Telefonanrufe werden zu den Preselect-Raten von Starfon, die im Vergleich zu denen der großen Konkurrenten am unteren Ende der Preisskala in der Schweiz sind, berechnet. Die neuen und innovativen Calling Cards von Starfon und Manor ermöglichen es den Kunden, Anrufe und Faxe von Zuhause und von unterwegs zu den gleichen niedrigen Raten zu bekommen. Mit sfr. 0,178 ($0,12) pro Minute zwischen 8 und 17 Uhr und sfr. 0,08 ($0,05) pro Minute in den Niedrigpreiszeiträumen für Ferngespräche im Lande ist Starfon derzeit einer der preiswertesten Telekommunikationsanbieter in der Schweiz. Starfons Kunden bekommen Rechnungen über die tatsächliche Anrufdauer, nicht in 30 Sekunden-Intervallen, wie es bei anderen Schweizer Anbietern üblich ist. Die Raten von Starfon bieten echte Ersparnisse von bis zu 45 % gegenüber den neuen Preisen von Swisscom, dem größten Telekommunikationsanbieter der Schweiz, die am 1. Juli 1999 in Kraft traten. Das Unternehmen glaubt, daß es momentan die durchschnittlich niedrigsten Preise für internationale Ferngespräche anbietet.

Karte bietet Kunden zahlreiche Vorteile

Die Starfon-Manor Calling Card bieten den Kunden überdies die Vorteile zweier anderer Starfon-Produkte: Starfon Mobile, ein Niedrigpreis-Service für Nutzer von Mobiltelephonen, und Starfon Special, mit dem für drei persönlich ausgesuchte Telefonnummern Diskountpreise angeboten werden.

Das Unternehmen glaubt, daß die Kunden neben den Preisvorteilen auch die zusätzlichen Features, die durch die Starfon-Manor Calling Card angeboten werden, annehmen werden, darunter detaillierte Rechnungsaufschlüsselung für Telefondienste auf den Kreditkartenrechnungen von Manor und die Möglichkeit, die Telefonrechnung in Raten zu bezahlen, eine absolute Neuheit in der Schweiz. Starfon berechnet seinen Kunden keine Registrierungskosten oder monatlichen Anschlußkosten und verlangt keine vertragliche Mindestdauer.

Starfon hat in Zürich ein Call Center für Anfragen über diesen Service eingerichtet. Das Serviceteam kann Kundenanfragen in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch während der Bürostunden an den Werktagen bearbeiten.

Manor und ATAG debis als starke Partner von UTG

Die Rechnungsbearbeitung für die neuen Telefondienste wird durch die ATAG debis Card Services AG in Bruttisellen, Schweiz, einem Tochterunternehmen der ATAG debis Informatik AG, ein Joint-Venture der Daimler-Benz Interservices (debis) AG und ATAG Ernst & Young, durchgeführt. Swisscom wird weiterhin die Subskriptionsgebühren, eventuell Mietgebühren für Geräte, Anrufe bei den Servicenummern (111, 113, 117, 118, 156, 157, 175 etc.), 059 (Grenzgebiet)-Nummern sowie für Nahgespräche (Telefonate innerhalb eines Zehn-Kilometer-Radius des Anrufers) direkt berechnen.

Zu der Manor-Gruppe gehören die Schweizer Warenhausketten Manor, Placette und Innovazione, die Einrichtungskette Fly (früher Caxa-X) sowie die Ketten Athleticum, City-Disc, Jeans&Co und ElectroPlus. 1998 betrugen die Jahresumsätze sfr. 2.750 Mrd., und die Verkaufsfläche belief sich auf insgesamt 325.778 qm (eine Steigerung von 2,6% gegenüber dem Vorjahr). Die Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter in den 71 Warenhäusern der Gruppe stieg 1998 um 132 auf 11.579. Die Manor-Kreditkarte kann überdies bei mehr als 500 Shell-Tankstellen und in mehr als 2.500 Hotels in der gesamten Schweiz sowie bei den Autovermietern Europcar und Hertz verwendet werden.

Die Starfon Telecom Services AG mit Stammsitz in Zürich ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von UTG Communications International, Inc. Sie wurde 1996 als einer der ersten unabhängigen Telekommunikations-Carrier in der Schweiz gegründet. Starfon betreibt seit Januar 1997 ihr eigenes Netz und bietet ihre Dienste hauptsächlich kleinen und mittleren Geschäftskunden an. Seit dem Frühjahr 1999 werden auch Privatkunden umworben. Starfon hat derzeit 17.000 Kunden in der Schweiz und bietet zusammen mit ihren Partnern Dienste im Festnetz und mobiles Telefonieren sowie Telefonkarten und Kreditkarten an. Das Unternehmen plant, im Herbst dieses Jahres durch den Aufbau eines Internet Telekom-Shop in den Bereich Internet zu expandieren und Internetzugangsdienste und zusätzliche E-Commerce-Produkte anzubieten.

UTG Communication International Inc. ist ein europäischer Anbieter von Internet- und Telekommunikationsdiensten einschließlich Ferngesprächen und Prepaid/Postpaid Telefonkarten. Es verfügt über ein europaweites Vertriebsnetz. Das Unternehmen besitzt und betreibt Switching-Standorte in zahlreichen europäischen Ländern.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Aussagen, die bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und weiteren Faktoren unterworfen sind, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmen sind und dazu führen können, daß die tatsächlichen Ergebnisse, die Performance und Leistungen des Unternehmens von den Ergebnissen oder der Performance, die durch diese zukunftsbezogenen Aussagen impliziert sind, wesentlich abweichen. Zu diesen Faktoren gehören u.a. die beschränkte Liquidität und die begrenzte Betriebsgeschichte des Unternehmens sowie weitere Risiken, die in den periodischen Eingaben des Unternehmens an die Security and Exchange Commission detailliert aufgeführt sind.

ots Originaltext: UTG Communications International Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
UTG Communications International, Inc. Investor Relation Dept., Tel. (CH) 1-749-31-03 oder Fax (CH) 1-749-31-09

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE