Drogen richtig einschätzen:

Neuer Informationsfolder für NÖ Schüler

St.Pölten (NLK) - Drogen richtig einschätzen und Fehlinformationen durchschauen: Mit diesem Thema beschäftigt sich ein neuer Informationsfolder der NÖ Fachstelle für Suchtvorbeugung, der im November fertig sein soll und voraussichtlich an alle 216.000 niederösterreichischen Schüler verteilt wird. "Der Folder, der österreichweit erscheint, räumt endlich mit den üblichen falschen Informationen auf: Tatsache ist, daß legale Drogen durchaus die gleichen Probleme wie illegale Drogen verursachen. Beispielsweise macht die legale Droge Alkohol psychisch und physisch stark abhängig und bringt große soziale Probleme mit sich", erläuterte heute Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Auch die Nikotinabhängigkeit sei keineswegs leicht zu überwinden. Der Folder wird außerdem über die Ursachen von Drogenkonsum, über die Gefahren und Wirkungen von legalen und illegalen Drogen, über Dealen und über Therapiemöglichkeiten informieren. Prokop: "Drogen sind Substanzen, die in die natürlichen Abläufe des Körpers eingreifen und Stimmungen, Gefühle und Wahrnehmungen beeinflussen. Dazu gehört alles, angefangen von Heroin bis hin zu Medikamenten." Der neue Folder sei für Schüler und für Eltern gedacht. Niederösterreich wolle in der Suchtprävention vor allem aufklären und nicht abschrecken.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK