Europäisches Patentamt bestätigt wichtiges Patent über Proteinherstellung / Entdeckung war der Schlüssel zur industriellen Biotechnologie

Palo Alto, Kalifornien (ots-PRNewswire) - Das Europäische
Patentamt (EPA) bestätigte das Patent von Genencor über Proteinherstellungstechniken, die die Verfahren über die Veränderung von Enzymen für spezifische Anforderungen abdecken. Die patentierte Entdeckung demonstrierte die Lebensfähigkeit und die Nützlichkeit des Gebietes der Proteinherstellung. Aufgrund dieser Entdeckung war Genencor das erste biotechnologische Unternehmen, das ein industrielles Produkt aus der Proteinherstellung auf den Markt brachte.

Die Arbeit wurde anhand eines, in der Natur zu den Arbeitstieren gehörenden Enzyme mit dem Namen Subtilisin bewerkstelligt, das zu den Proteasen gehört. Proteasen bauen Proteine ab und sind eine Klasse von industriell verwertbaren Enzymen, die den größten Markt haben. Sie werden hauptsächlich in Waschmitteln verwendet, um Flecken auf Eiweißbasis wie Gras, Bratenfett und Milch zu entfernen.

Das Patent wurde für Europa am 6. Februar 1991 vergeben. Im Laufe jenes Jahres wurde das Patent von drei weiteren Unternehmen angefochten. 1994 engte das EPA das ursprüngliche Patent durch ein Urteil weiter ein. Alle vier beteiligten Parteien legten gegen dieses Urteil Widerspruch ein. Genencor beantragte die Wiedereinsetzung der ursprünglichen Reichweite des Patentes. Am 6. Juli 1999 urteilte der Schiedsausschuß des EPA im Sinne von Genencor und bestätigte das ursprüngliche Patent.

"Die Entscheidung ist ein bedeutender Sieg und eine Anerkennung der Position der unternehmenseigenen Technologie in der Proteinverarbeitung," sagte Stuart Melton, Senior Vice President für Verwertungs- und Rechtsfragen.

Das Patent deckt die Arbeit ab, die in den Jahren 1983 und 1984 durch Genencor und die Wissenschaftler von Genentech geleistet wurde. Dave Estell, Mitglied der Forscherteams von Genencor, einer der Mitentdecker und Patentinhaber, ist als einer der Vorreiter in der Entwicklung dieser Verfahren bekannt. "Wir haben gezeigt, daß man ein Protein durch den Austausch von bestimmten Aminosäuren an entsprechenden Stellen verbessern kann. Auf diese Weise können wir ein Protein so programmieren, daß es genau das tut, was wir wollen. Tatsächlich können Proteine mit diesem Wissen, das auf der molekularen Evolution basiert, so gestaltet werden, daß sie ein bestimmtes Verhalten auf bestimmte Ziele zeigen."

Proteasen werden hauptsächlich in der Waschmittel- und Reinigungsmittelindustrie verwendet. Weitere Märkte sind Stärkeherstellung, Nahrungsmittelverarbeitung, Futtermittel und Silbergewinnung. Der Weltmarkt für industriell verwendete Proteasen wird auf etwa US$ 450 Mio. geschätzt.

Genencor International ist eines der größten Biotechnologieunternehmen und der weltweit zweitgrößte Produzent von industriellen Enzymen. Die Produkte werden hauptsächlich an industrielle Verwerter auf den Gebieten Reinigungsprodukte, Textilverarbeitung, Getreideverarbeitung und Tierfutter verkauft.

Das Unternehmen hat Unternehmenssitze in Palo Alto, Kalifornien und Rochester, New York und Leiden, Niederlande. Das Unternehmen betreibt sieben Produktionsstandorte in fünf Ländern auf der ganzen Welt.

Diese Pressemitteilung ist auch auf der Website von Genencor auf http://www.genencor.com zu finden.

ots Originaltext: Genencor International, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
USA - Jack Huttner, Vice President Public Affairs, Tel. (USA) 716-256-5200,
oder
Europa - Jasper Stek, Corporate Counsel, Tel. 31-71-56-86-101 (Niederlande), beide von Genencor International, Inc.
Website: http://www.genencor.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/03