Global Crossing treibt Fertigstellung von europäischem Netz voran / Alle notwendigen Lizenzen für das Glasfasernetz Pan European Crossing (PEC) vorhanden - Arbeiten verlaufen nach Plan

Hamilton, Bermuda (ots) - Global Crossing Ltd. (Nasdaq: GBLX) hat jetzt alle nötigen Lizenzen für sein Pan European Crossing Netz (PEC). Der Bau von Phase I des Netzes ist in vollem Gang. PEC wird planmäßig zum 31. Dezember 1999 in Betrieb gehen und dann 13 europäische Städte verbinden. Dieses hochmoderne Glasfasernetz für Sprach-, Daten- und Bildübertragung auf IP-Basis mit einer geplanten Länge von 11.000 km wird 25 europäische Metropolen miteinander und mit dem Unterseekabel Atlantic Crossing (AC-1) sowie dem jüngst angekündigten Irish-Ring verbinden. Das AC-1 Untersee-Glasfaserkabel zwischen Europa und den USA wurde 1998 verlegt und ist bereits in Betrieb.

"Pan European Crossing wurde als leistungsfähigste und zuverlässigste Verbindung in Europa entwickelt und gebaut", sagt Bob Annunziata, Chief Executive Officer von Global Crossing. "PEC ist Teil unseres eigenen globalen Netzwerkes, mit dem wir unseren Kunden den nahtlosen Datenverkehr innerhalb, von und nach Europa ermöglichen können. Unser ursprüngliches Ziel vom Oktober 1998, ein Netzwerk von 7.200 km Länge zu bauen, haben wir mit 11.000 km bei weitem übertroffen. In Deutschland neu hinzugekommen ist dabei die Anbindung sechs weiterer Städte, darunter auch Berlin, München und Stuttgart." Zudem sei der weitere Ausbau des Netzes geplant, sagte Annunziata in einer Presseerklärung.

Netzwerk aus fünf Ringsystemen

Das Pan European Crossing System setzt sich aus fünf sogenannten "selbstheilenden" Ringstrukturen zusammen. Die Fertigstellung dieser fünf Ringe erfolgt in zwei Phasen.

Die Phase I besteht aus drei Ringen, die insgesamt 13 Städte verbinden: London, Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen, Brüssel, Paris, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Straßburg und Kopenhagen.

Zwei weitere Ringe werden PEC in Phase II vervollständigen und weitere 11 Städte anschließen: Berlin, Dresden, Leipzig, Nürnberg, München, Stuttgart, Zürich, Mailand, Turin, Marseille und Lyon.

Verbindung auch nach Irland (Irish-Ring)

Auch Irland steht kurz vor dem Anschluß an Pan European Crossing. In einer Vereinbarung mit Global Crossing hat sich die irische Regierung am 5. Juli für 80 Millionen Dollar Kapazitäten an der Anbindung Irlands an das europäische Netz gesichert. Die Seetrasse wird Land's End in England und Kilmore Key auf der grünen Insel verbinden. Von dort wird das Glasfaserkabel nach Dublin zurück führen.

City-Ringe

Neben diesen überregionalen Verbindungen sollen lokale City-Ringe in den Metropolen London, Paris, Amsterdam, Hamburg und Kopenhagen den direkten Zugriff auf das schnelle PEC-Netz auch für Endkunden und andere Telekommunikationsunternehmen ermöglichen. Damit bietet Global Crossing eine echte nahtlose end-to-end-Verbindung an. Planmäßiger Baubeginn der City-Ringe ist im Herbst 1999.

Vertrag und Durchführung: Alles nach Plan

Die Arbeiten in den verschiedenen Bauabschnitten der Phase I von Pan European Crossing verlaufen bislang exakt nach Plan. Bis Ende des Jahres sollen alle Kabelschutzrohre verlegt, die Glasfaserkabel eingezogen und dieser Teil von PEC betriebsbereit sein.

Auch für die Phase II sind die wichtigsten Vorbereitungen bereits getroffen worden - trotz der teilweise schwierigen Wegeführung des Süd-Ringes. Der Süd-Ring mit Anschluß der Schweiz, Frankreichs und Italiens soll bis Ende 2000 geschlossen sein. Schon bis zum Frühjahr des Jahres 2000 soll der Ost-Ring in Deutschland fertiggestellt sein. Die Bauarbeiten für diese Phase beginnen in Kürze.

Lucent Technologies liefert die Technik

Das PEC-Netz besteht aus Glasfaser-Strängen zwischen 24 und 72 Faser-Paaren. Dank Dense-Wavelength-Division-Multiplexing-Technik (DWDM) kann jedes Faser-Paar bis zu 400 Gigabits pro Sekunde übertragen. Das ergibt eine Gesamtübertragungskapazität von 9.600 Gigabits. Mit neuesten optischen Übertragungstechnologien, die derzeit in Planung sind, werden sich diese Kapazitäten noch erweitern lassen. Im Januar diesen Jahres unterzeichneten Global Crossing und Lucent Technologies einen Vertrag über die technische Ausrüstung des Pan European Crossing Netzwerkes. Lucent liefert den neuesten Standard an Glasfaser-Technik, wie das 80-Kanal WaveStar(tm) DWDM-System und den WaveStar(tm) BandWidth Manager. Der Vertrag umfaßt auch die Ausrüstung des Systems mit Lucent's TrueWave RS(r) (reduced slope) Glasfaser-Kabeln.

Über Global Crossing

Global Crossing baut und betreibt die weltweit modernste globale IP-gestützte Glasfaser-Plattform für Daten-, Sprach-, Video- und Internet-Übertragung. Das Global Crossing Network wird vier Kontinente überspannen und mit seiner Kapazität 80 Prozent des internationalen Datenverkehrs abdecken können. Eine neue Einheit von Global Crossing, Global Marine Systems Limited, hat die größte Kabelverlege- und serviceflotte der Welt und wartet zur Zeit mehr als ein Drittel aller Untersee-Kabel. Global Crossing hat seinen Firmensitz in Hamilton, Bermuda, und betreibt Büros in Los Angeles, New York City, Morristown, New Jersey, San Francisco, Miami, London, Amsterdam und Buenos Aires. .

Die Angaben in dieser Pressemeldung, bei denen es sich um Absichten, Überzeugungen, Erwartungen oder Prognosen des Unternehmens oder seines Managements handelt, sind zukunftsbezogene Aussagen. Es ist wichtig festzuhalten, daß die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von solchen zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Informationen über Faktoren, die zu einer Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den zukunftsbezogenen Aussagen führen können, werden in regelmäßig in den Unterlagen des Unternehmens bei der Securities and Exchange Commission (SEC) erwähnt. Kopien dieser Unterlagen sind auf Anfrage beim Unternehmen oder bei der SEC erhältlich.

Eine englische Presse-Information zum Status des Projekts PEC finden Sie auf unserer Homepage unter:
http://www.CommunicationConsultants.de

ots Originaltext: Global Crossing
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung
Zur Veröffentlichung frei - Beleg erbeten an:

Markus Engel, Hubert Heinz
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Tel. 0711.97893.0
Fax 0711.97893.44
e-mail: Markus.Engel@CommunicationConsultants.de

Diese Presseinformation ist auch unter
http://www.CommunicationConsultants.de online abrufbar.

Weitere Informationen über Global Crossing finden Sie im Internet unter http://www.globalcrossing.com
oder im Presse-Forum von CC unter
http://www.CommunicationConsultants.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS