Neubau des Pensionisten- und Pflegeheimes Wiener Neustadt

Derzeitiges Heim wird nach Vollendung des Neubaues abgerissen

St.Pölten (NLK) - Das NÖ Landes-Pflegeheim Wiener Neustadt, 1962 erbaut, hat ausgedient. Das neue NÖ Landes-Pensionisten- und Pflegeheim wird voraussichtlich ab Anfang 2000 unmittelbar angrenzend an den Altbau in der Neudörfler Straße errichtet und nach dem derzeitigen Stand der Planungen bis Frühjahr 2002 fertiggestellt. Anschließend wird der Altbau abgerissen. Die Baukosten werden auf rund 209 Millionen Schilling geschätzt, wobei der Abbruch des alten Baues mit 6 Millionen Schilling schon enthalten ist. Die Landesregierung hat dieser Tage im Umlaufwege das Projekt beschlossen.

Das alte Heim hat überwiegend Sechsbettzimmer und entspricht nicht mehr dem heutigen Standard. Der Betrieb ist nicht mehr möglich, wenn nicht gravierende Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden. Vor allem die feuerpolizeilichen und brandschutztechnischen Auflagen wären dringend zu erfüllen. Aus Betriebs- und Kostengründen entschloß man sich deshalb, einen Neubau zu errichten.

Das neu zu errichtende Heim sieht eine zentrale Halle mit einer überdachten Rettungszufahrt sowie einen dreigeschossigen Trakt mit einer Betreuungsstation und zwei Pflegeabteilungen vor. Ein weiteres Gebäude wird die Sonderstation für die Tages-, Übergangs- und Kurzzeitpflege, das Hospiz und die Intensivbetreuung aufnehmen. Zudem wird im Obergeschoß die dritte Pflegestation mit sechs Intensivbetten untergebracht. Ein Wirtschaftsgebäude mit der Zentralküche, der Wäscherei und dem Personalspeisesaal, Parkplätze und ein begrünter Wall, der das Gelände vor dem Autolärm schützen soll, ergänzen das Ensemble.

Der Neubau wird 138 Pflegebetten und 25 Betreuungsbetten umfassen. Alle Zimmer werden pflege- und behindertengerecht mit Dusche, Waschtisch und WC - ausgestattet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK