2 Millionen Landesförderung für NÖ Wirtshausaktion

Gabmann: Wirtshauskultur als Tourismusangebot stärken

St.Pölten (NLK) - Der Verein NÖ Wirtshauskultur mit seinen derzeit rund 250 Mitgliedsbetrieben wird heuer vom Land aus Mitteln der Tourismusförderung mit 2,1 Millionen Schilling unterstützt. Mit diesem Betrag verdoppelt das Land das aus Mitgliedsbeiträgen und Sponsorleistungen finanzierte Aktionsbudget der Wirtshauskultur. Für Tourismus-Landesrat Ernest Gabmann, auf dessen Initiative diese Aktion für die traditionelle regionale Wirtshauskultur vor sechs Jahren gegründet und aufgebaut wurde, ist die Landeshilfe ein wichtiger Beitrag, um profilierte regionaltypische Gasthäuser als touristisches Angebot zu stärken. Gleichzeitig will man damit auch deren wirtschaftliche Chancen im Wettbewerb mit anderen gastronomischen Angeboten verbessern.

Zu den Aktivitäten der NÖ Wirtshauskultur zählen spezifische Schulungsprogramme in betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten, die Entwicklung saisonaler Schwerpunkte im Speisenangebot sowie gemeinsame Marketing- und PR-Maßnahmen. Seit zwei Jahren erscheint viermal jährlich die Zeitung der NÖ Wirtshauskultur. Neu aufgelegt wurde heuer die Landkarte der NÖ Wirtshauskultur mit Informationen über alle Mitgliedsbetriebe. Seit vergangenem Jahr findet die alljährliche Wahl der Top-Wirte der NÖ Wirtshauskultur durch eine prominente Jury statt. Die Sieger des Jahres 1998 waren Karl Schwarz aus Nöhagen in der Jurywertung sowie der Gasthof zur Weintraube in Traismauer in der Publikumswertung.

Durch eine engere Kooperation mit der NÖ Tourismuswerbung soll das stimmungsvolle kulinarische Angebot der Wirtshauskultur künftig noch besser vermarktet werden. Landesrat Gabmann ist überzeugt davon, daß sowohl die Zahl der Mitgliedsbetriebe der Wirtshausaktion als auch die Qualität der Wirtshauskultur weiter steigen wird, was zur Stärkung eines profilierten Tourismusangebotes in Niederösterreich beitragen soll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK