ARBÖ: So entfernen Sie am besten Insektenreste von Ihrem Auto

Wien (ARBÖ) - Insektenreste und Vogelkot auf der
Windschutzscheibe stören nicht nur die Sicht auf die Fahrbahn, sie wirken auch aggressiv auf den Autolack. Die ARBÖ-Techniker verraten, wie man am besten die Reste von Biene Maia und Co. vom Auto entfernt und den Lack schützt.

Sei es, daß Sie mit Ihrem Fahrzeug eine lange Autofahrt hinter sich gebracht oder einfach nur unter Bäumen geparkt haben:
Insektenreste und Vogelkot "zieren" dann Ihr Auto. ARBÖ-Cheftechniker Dipl.Ing. Diether Wlaka: "Vor allem die Kombination von Hitze und Feuchtigkeit sorgt für eine aggressive Wirkung von abgestorbenen Insekten oder Vogelexkrementen auf den Autolack."

Um den unliebsamen Schutz am besten zu entfernen, raten die ARBÖ-Experten:

* Legen Sie einige Zeit vor der Autowäsche nasses Zeitungspapier auf die Scheibe und die verschmutzten Autobereiche. Dadurch werden die Fliegen- und Käferreste sowie Vogelkot aufgeweicht und lassen sich danach leichter entfernen. Anschließend Auto per Hand oder in der Waschstraße waschen.

* Als beste Vorsorge gegen eine ätzende Wirkung von organischen Stoffen auf dem Autolack erweist sich regelmäßiges Konservieren mit handelsüblichen Hartwachsen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR