14 Länder im Stockholmer Junior Water Prize Finale

Stockholm (ots-PRNewswire) - Die Konkurrenz im Finale des Stockholm Junior Water Prize wird groß für Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien. Vierzehn Teilnehmerländer haben ihre Finalisten jetzt bekanntgegeben. Ihre Königliche Hoheit Kronprinzessin Victoria von Schweden präsentiert den Preis im Rahmen einer Zeremonie in Stockholm am 10. August während der World Water Week in Stockholm.

Wasser ist lebenswichtig und zukünftiges Leben gehört den kommenden Generationen. Das ist die Grundlage des internationalen Junior Water Prize Wettbewerbs. Der Wettkampf ist zum fünften Mal ausgeschrieben und zieht jährlich mehr und mehr junge Leute an. In diesem Jahr kämpfen junge Menschen aus 14 Nationen um den begehrten ersten Platz.

In diesem Frühling haben alle Teilnehmer einen Gewinner des National Junior Water Prize ernannt und damit eine Qualifikation für den internationalen Stockholm Junior Water Prize Wettbewerb erwirkt.

Finalisten und Projekte:

Frankreich: Louise Abramovici, Celine Guerin, Delphine Marais, Julie Surrel, Mederic Aubry,
Johanne Rousson, Jerome Deldon, and Romain Portalier, "The Regeneration of Sphagnum
Plants: Preservation and Conservation of a
Peat Bog in the Velay Area"

Deutschland: Gerald Hartwig, "Der Hochleistungsreaktor
für die Reinigung von Industrieabwässern"

Großbritannien: Sarah Bird, Hilary Branfield, Samantha Newcombe, "Borehole Centering Device"

Italien: Damiano Bolzoni, "Artificial Generation of
Sea Upwelling in Oligotrophic Areas"

Spanien: Rosa Lozano Duran, Elisabeth Pozo Camacho,
Rocio Ruiz Arias, "Echinoderms as
Biological Indicators of Water Quality in
the Alboran Sea Coast"

Andere Teilnehmerländer sind die folgenden:
Argentinien, Australien, Finnland, Lettland, Polen, Südafrika, Schweden, Thailand und die USA

Der Stockholm Junior Water Prize ist eine internationale Auszeichnung und der Wettbewerb bedeutet Engagement, Motivation und Unterstützung des Interesses der Jugend an regionalen und weltweiten Themen aus dem Bereich Wasser und Umwelt. Der Stockholm Junior Water Prize wurde als Ergänzung des Stockholm Water Prize ins Leben gerufen und erstmals im Jahre 1995 in Schweden und 1997 auf internationaler Ebene vergeben. Seit 1997 wird der Wettbewerb von der ITT Industries gesponsert.

ots Originaltext: Stockholm International Water Institute
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Hinweis an die Redaktionen: Pressemeldungen und Photos sind erhältlich unter: www.siwi.org.

Rückfragen bitte an: Anna Lindberg vom Stockholm International Water Institute, Tel: +46-8-522-139-85, oder anna.lindberg@siwi.org/ Website: http://www.siwi.org/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE