Phone.com gibt Ergebnisse für das vierte Quartal und zum Ende des Geschäftsjahres bekannt

Redwood City/Kalifornien (ots-PRNewswire) - Quartalseinnahmen steigen auf US$ 6,7 Mio. - Proforma Nettoverlust pro Aktie: $ 0,22.

Phone.com, (Nasdaq: PHCM), ein führender Anbieter von Software, mit der die Verbreitung internet-gestützter Dienste an den Massenmarkt der Funktelefone ermöglicht wird, hat die Endergebnisse für das vierte Quartal und das am 30. Juni 1999 endende Geschäftsjahr bekannt gegeben.

Die Einnahmen im vierten Quartal stiegen um 425 % - von US$ 1,3 Mio. im gleichen Zeitraum des Vorjahres - auf US$ 6,7 Mio. und um 90 % gegenüber US$ 3,5 Mio. im dritten Quartal 1999. Die transitorischen Passiva stiegen im vierten Quartal von US$ 18,7 Mio. am Ende des vorigen Quartals um 96 % auf US$ 36,8 Mio.

Das Unternehmen erzielte im vierten Quartal des Geschäftsjahres einen Nettoverlust, indem es seine Strategie durch erhebliche Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie Vertriebs- und Marketingaktivitäten aggressiv fortsetzte. Der Nettoverlust für das vierte Quartal 1999 betrug US$ 6,8 Mio. oder $ 0,62 pro verwässerte Aktie auf der Grundlage von 11,0 Mio. ausgegebenen Aktien (Bewertungsdurchschnitt), im Vergleich zu einem Nettoverlust von US$ 2,9 Mio. oder $ 0,53 pro verwässerte Aktie für denselben Zeitraum vor einem Jahr und einem Nettoverlust von $ 5,7 Mio. oder $ 0,99 je verwässerte Aktie für das dritte Quartal 1999. Der Proforma-Verlust je Aktie unter Einsatz der per 30. Juni 1999 ausgegebenen 31,2 Millionen Aktien betrug $ 0,22 im Vergleich zu einem Proforma-Nettoverlust pro Aktie von $ 0,12 für denselben Zeitraum des Vorjahres und $ 0,22 pro Aktie für das dritte Quartal 1999.

Zum Ende des Geschäftsjahres 1999 meldete Phone.com Einnahmen in Höhe von US$ 13,4 Mio., d.h. eine Erhöhung von 510 % gegenüber den im Vorjahr ausgewiesenen Einnahmen in Höhe von US$ 2,2 Mio. Der Nettoverlust für das Jahr betrug US$ 20,8 Mio. oder $ 2,98 pro verwässerte Aktie, im Vergleich zu einem Nettoverlust von US$ 10,6 Mio. oder $ 2,03 pro verwässerte Aktie im Geschäftsjahr 1998. Der Proforma-Nettoverlust pro Aktie für das Geschäftsjahr 1999 betrug $ 0,67 im Vergleich zu einem Proforma-Nettoverlust je Aktie von $ 0,44 im Geschäftsjahr 1998.

"Das vierte Quartal stellte für Phone.com einen entscheidenden Zeitraum dar", sagte Alain Rossmann, Chairman und Chief Executive Officer. "Zusätzlich zum erfolgreichen Abschluß unseres ersten Börsenganges haben wir erhebliche Fortschritte in unserer Strategie erzielt, die Konvergenz von Internet und Mobiltelefonen zur Realität im täglichen Leben zu machen. So haben wir in diesem Quartal insbesondere die Vergabe kommerzieller Lizenzen für unsere UP.Link™ Server Suite an große Funknetzbetreiber in aller Welt angekündigt -darunter Sprint PCS und US West in den USA, Bell Mobility in Kanada, Cegetel/SFR in Frankreich, Omnitel in Italien, DDI Corporation und IDO Corporation in Japan und LG TelecCom in Korea. Wir unterhalten jetzt kommerzielle Beziehungen zu 31 Netzbetreibern in aller Welt, die zusammen genommen ca. 33 % der Abonnenten in der Welt mit Sprach-Telefonie-Diensten beliefern. Wir vermerken außerdem die weiter anhaltende Akzeptanz von Phone.coms Mikrobrowser, UP.Browser™. Per Ende des vierten Quartals haben 25 Hersteller von Funktelefonen den UP.Browser in Lizenz übernommen - das ist einer mehr als zum Zeitpunkt des Abschlusses unseres ersten Börsenganges."

Im Juni 1999 schloß Phone.com einen ersten Börsengang mit 4,6 Mio. Aktien ab, darunter 600.000 zusätzliche Überzeichnungsaktien. Der Nettoerlös für Phone.com aus diesem Aktienangebot betrug insgesamt ca. US$ 67 Mio. Per 30. Juni 1999 verfügte das Unternehmen über Barinvestitionen und kurzfristige Kapitalanlagen in Höhe von US$ 113,1 Mio., ein Gesamt-Anlagevermögen von US$ 138,9 Mio. und ein Aktienkapital von US$ 92,3 Mio.

über Phone.com
Phone.com Inc. ist ein führender Anbieter von Software, mit der die Lieferung von internet-gestützten Diensten an den Massenmarkt der Mobiltelefone ermöglicht wird. Mit der Verwendung ihrer Software haben die Abonnenten von Funktelefonen Zugang zu Internet- und unternehmensweiten Intranet-Diensten, einschließlich E-Mail, Nachrichten, Börsenmeldungen, Wetter, Reiseinformationen und Sportnachrichten. Darüber hinaus haben die Abonnenten über ihr Funktelefon Zugang zu den intranet-gestützten Telefoniediensten der Netzbetreiber, wozu "over-the-air"-Aktivierung, Call Management, Aufschlüsselung der Rechnung, Abo-Preisgestaltung und Voice Message Management gehören können. Phone.com Inc. hat seinen Firmensitz in Silicon Valley, Kalifornien und Regionalbüros in London und Tokio.

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen historischen Angaben handelt es sich bei den in dieser Pressemeldung erörterten Angelegenheiten um zukunftsbezogene Aussagen, die Risiken und Unwägbarkeiten mit sich bringen, die dazu führen könnten, daß die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Zu den potentiellen Risiken und Unwägbarkeiten gehören, u.a., die begrenzte betrieblichen Erfahrung von Phone.com, potentielle Schwankungen in den Betriebsergebnissen des Unternehmens, Ungewißheiten im Zusammenhang mit den langen Verkaufszyklen des Unternehmens und die Abhängigkeit von einer kleinen Anzahl von Kunden, die Abhängigkeit des Unternehmens von der Akzeptanz seiner Produkte durch die Netzbetreiber und Abonnenten, die Fähigkeit des Unternehmens, richtig an den sich rasch entwickelnden Markt für die Lieferung internet-gestützter Dienste durch Funktelefone heranzugehen, die Notwendigkeit, die weitverbreitete Integration des Phone.com Browsers in Funktelefone zu erreichen, Konkurrenzdruck durch Unternehmen mit erheblich größeren Möglichkeiten in den Bereichen Finanzen, Technik, Marketing und Vertrieb sowie die Fähigkeit von Phone.com, eine Reihe komplexer Beziehungen im Bereich von Technik, Marketing und Distribution zu bewältigen. Weitere Informationen zu diesen und anderen Risiken befinden sich im Phone.com Börsenprospekt vom 10. Juni 1999 und in deren sonstigen Unterlagen bei der Securities and Exchange Commission.

Phone.com, Inc. und Tochtergesellschaften
Zusammengefaßte Betriebsbilanz
(in tausend, ausgenommen Beträge je Aktie)

Drei Monate mit Ende Geschäftsjahr mit Ende
30. Juni 30. Juni
1998 1999 1998 1999 Einkünfte:
Lizenz $233 $3.699 $522 $5.229 Wartung und
Support Service 1.048 2.135 1.683 5.921 Consulting Service -- 891 -- 2.292 Einkünfte gesamt 1.281 6.725 2.205 13.442 Einkommenskosten:
Lizenz 36 199 95 371 Wartung und
Support Service 348 1.146 1.063 3.022 Consulting Service -- 500 -- 1.146 Gesamtkosten bei
den Einkünften 384 1.845 1.158 4.539 Bruttogewinn 897 4.880 1.047 8.903 Betriebsausgaben:
Forschung und
Entwicklung 1.861 4.676 5.732 13.082 Verkauf und
Marketing 1.704 4.336 5.011 10.840 Allgemein und
Verwaltung 616 1.701 1.801 4.432 Vergütung auf
Aktiengrundlage 63 227 108 1.011 Betriebsausgaben
Gesamt 4.244 10.940 12.652 29.365 Betriebliche Verluste
(3.347) (6.060) (11.605) (20.462) Zinseinkommen, netto
454 664 982 1.803 Verlust vor
Einkommensteuer (2.893) (5.396) (10.623) (18.659) Einkommensteuer -- 1.394 -- 2.104 Nettoverlust $(2.893) $(6.790) $(10.623) $(20.763) Nettoverlust je Aktie
(Basis und verwässert)
$(0,53) $(0,62) $(2,03) $(2,98)
Zur Berechnung des Nettoverlustes
je Aktie (Basis und verwässert)
genutzte Aktien 5.459 11.023 5.221 6.966

Phone.com, Inc. und Tochtergesellschaften Konsolidierte Bilanz
(in tausend)

Aktiva 30. Juni
1998 1999

Umlaufvermögen
Barguthaben, Äquivalentes und
kurzfristige Investitionen $33.464 $113.086 Guthaben 2.724 20.474
im voraus gezahlte Ausgaben und
anderes Umlaufvermögen 352 865 Umlaufvermögen gesamt 36.540 134.425 Besitztümer und Ausrüstung, netto 1.336 3.014 Einlagen und andere Aktiva 1.268 1.494 $39.144 $138.933

Verbindlichkeiten und Aktienkapital
Laufende Verbindlichkeiten:
Derzeitiger Anteil an Equipment Loan und
Capital Lease Verbindlichkeiten $424 $424 Passiva 532 1.749 antizipative Schulden 1.877 7.173 transitorische Passiva 7.003 36.797 laufende Verbindlichkeiten gesamt 9.836 46.143

Equipment Loan und Capital Lease Verbindlichkeiten
abzüglich derzeitigem Anteil 915 498

Verbindlichkeiten gesamt 10.751 46.641

Eigenkapital 28.393 92.292 $39.144 $138.933

ots Originaltext: Phone.com
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Alan Black, Chief Financial Officer der Phone.com, Tel: (USA) 650-562-0200, oder investor@corp.phone.com; oder Bonnie McBride, Managing Director der Carson Group, Tel: (USA) 415-989-0399, für die Phone.com
Website: http://www.phone.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/04