ARBÖ: Damit die Tankstelle nicht zum Tatort wird

Jeder fünfte Tankstellenkunde läßt beim Bezahlen den Schlüssel im Auto stecken

Wien (ARBÖ) - Eine stichprobenartige Erhebung des ARBÖ-Informationsdienstes an drei stark frequentierten Selbstbedienungstankstellen in Wien erbrachte bedenkliche Erkenntnisse: 20,5 Prozent der Kunden (jeder fünfte!) ließen ihr Auto während des Bezahlens unversperrt an der Zapfsäule zurück und zudem den Schlüssel im Zündschloß stecken. 28,4 Prozent der Lenker nahmen zwar den Schlüssel mit, machten es Kriminellen mit dem unversperrten Innenraum aber für den schnellen und unkomplizierten Diebstahl von Wertgegenständen sehr einfach.

Im Schnitt gingen lediglich 51,1 Prozent der Fahrzeugbesitzer bei den vom ARBÖ ausgewählten Tankstellen auf Nummer sicher und versperrten ihren Pkw, oder es saß eine Person im Auto. Bei einer Station in Wien-Floridsdorf waren 63,1 Prozent der Lenker so umsichtig, das Fahrzeug zu versperren oder einem Beifahrer die Aufsicht über Auto und die darin befindlichen Wertgegenstände zu überlassen. Negativer Spitzenreiter war eine Markentankstelle (ebenfalls im nördlichen Wien), wo nur 40,5 Prozent der Fahrzeugbesitzer die kleine Mühe des Versperrens während des Bezahlens oder des Einkaufs im Tankstellen-Shop auf sich genommen haben.

Neben dem finanziellen Schaden, der durch einen etwaigen Diebstahl entsteht, ergeben sich für einen fahrlässigen Fahrzeugbesitzer auch Schwierigkeiten mit der Kaskoversicherung. ARBÖ-Verkehrsjuristin Mag. Renate Göppert: "Insbesonders die Autotür offen und den Zündschlüssel stecken zu lassen, wird von der Versicherung als grobe Fahrlässigkeit bewertet." Dieses Außerachtlassen der üblicherweise geforderten Sorgfalt kann auch zu einer Leistungsfreiheit des Versicherers führen.

"Deshalb sollte man selbst beim kurzen Weg zum Bezahlen der Tankrechnung sein Fahrzeug immer versperren und Verbrechern damit keine Chance geben", appellieren die ARBÖ-Experten an die Kraftfahrer.

Gesamtergebnis der Erhebung des ARBÖ-Informationsdiensts
(an drei Tankstellen in Wien):

Fahrzeug Station 1 Station 2 Station 3 Gesamt -------------------------------------------------------------- versperrt oder
Beifahrer im Auto 56,2 % 63,1 % 40,5 % 51,1 % --------------------------------------------------------------
offen - Schlüssel
mitgenommen 31,3 % 15,8 % 32,5 % 28,4 % --------------------------------------------------------------
offen - Schlüssel
steckengelassen 12,5 % 21,2 % 27,0 % 20,5 %

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖPresse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR