Bundeskartellamt stimmt der Fusion zur Tobaccoland Automatengesellschaft zu

Tobaccoland Automatengesellschaft mbH & Co. KG - Ein neues Unternehmen mit rd. 15,4 Mrd. ATS Umsatz=

Wien (OTS)- Das deutsche Bundeskartellamt hat der Zusammenführung der Aktivitäten der Tobaccoland Automatengesellschaft mbH & Co. KG - bisher eine hundertprozentige Tochter von Austria Tabak - der
CGL Handel GmbH & Co. (CGL) und der TL-Süd Warenvertrieb GmbH &
Co. KG (TL-Süd) ohne Auflagen zugestimmt.

Mit diesem Zusammenschluß der drei Gesellschaften entsteht rückwirkend zum 1. Jänner 1999 ein Unternehmen mit rd. 1.700 Mitarbeitern und einem Umsatz-volumen von mehr als 15,4 Mrd. ATS. Davon entfallen rd. 10,1 Mrd. ATS auf die Tobaccoland Automatengesellschaft mbH & Co. KG, rd. 3,5 Mrd. ATS auf CGL und
rd. 1,8 Mrd. ATS auf TL-Süd. Geschäftsführer des neuen Unternehmens sind Frau Renate Hassel und Herr Werner Reckmann.

Die Fusion basiert auf der vollständigen Einbringung des
operativen Automatengeschäfts der Partnerunternehmen. Durch die Zusammenführung erhöht sich die Anzahl der Zigarettenautomaten von rd. 150.000 auf rd. 218.000. Von CGL werden knapp 46.000 Automaten eingebracht, von TL-Süd 21.700 Automaten.

Die an der Wiener Börse notierte Austria Tabak AG hält 63,9 % der Geschäftsanteile des fusionierten Unternehmens. Die Geschäftsanteile der CGL betragen 23,6 % und die der TL-Süd 12,5%.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Investor Relations, Mag. Walter Jöstl
Tel.: (++43/1) 313 42 DW 1249
Fax.: 313 42 1636

Austria Tabak AG

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATW/ATW