ots Ad hoc-Service: AUTANIA AG <DE0005078000> Jahresabschluß 1998 / AUTANIA Aktiengesellschaft für Industriebeteiligungen: AUTANIA vor Abschluß der

Frankfurt/Main (ots Ad hoc-Service) - Konsolidierungsmaßnahmen

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat beschlossen, die Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 1998 am 26. August 1999 in Frankfurt am Main durchzuführen. Dabei wird der Hauptversammlung vorgeschlagen, das bisherige Aktienkapital der Gesellschaft von DM 113.320.800,-- nach § 234 AktG rückwirkend auf 1998 im Verhältnis 10:1 herabzusetzen. Mit Feststellung des per 31.12.1998 vor- gelegten Jahresabschlusses durch die Hauptversammlung und Billigung der ver-einfachten Herabsetzung beträgt das nominelle Aktienkapital DM 11.332.080,--. Dies entspricht den effektiv vorhandenen Eigenmitteln.

Hierbei soll die Notierung der Aktien mit Rücksicht auf die bevorstehende Ein- führung des EURO gleichzeitig auf Stückaktien (2.266.416 Stücke zu DM 5,--) umgestellt und ein bis zum 30. Juni 2004 befristetes genehmigtes Kapital von 50 % = 1.133.208 Stücke a DM 5,-- (= DM 5.666.040,--) geschaffen werden.

Trotz des Kapitalschnittes hat sich das Bilanzvolumen der Aktiengesellschaft per 31.12.1998 nur geringfügig auf DM 33,9 Mio. (i.Vj. DM 35,4 Mio.) vermindert. Nach einer Teilwertabschreibung von ca. DM 2,2 Mio. auf den Beteiligungsansatz der Immobilientochter ELTEK Verwaltungsgesellschaft mbH und einer Rückstellungs- zuführung von TDM 3.100 wegen des Risikos in Sachen Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben, Berlin, (BvS) mußte ein Jahresfehlbetrag von TDM 3.168 ausgewiesen werden. Durch die Entnahme aus der Kapitalrücklage sowie die Erträge aus der Kapitalherabsetzung verbleibt ein Nullergebnis. Die bisherigen steuerlichen Verlustvorträge bleiben weiterhin erhalten.

Insbesondere durch die hohen Abschreibungen auf das Sachanlagevermögen von TDM 4.581 hat sich das Volumen der Konzernbilanz auf DM 62,4 Mio. (i.Vj. DM 68,2 Mio.) ermäßigt. Als effektive Eigenmittel verbleiben im Konzern TDM 4.509 (i.Vj. TDM 5.016).

Nach wie vor gliedert sich der AUTANIA-Konzern in die Management-Holding AUTANIA AG und in die operativ tätigen Gesellschaften WFL Werkzeugmaschinen- fabrik LINZ Ges.mbH, Linz/Österreich (Produktionsgesellschaft) sowie die beiden Immobiliengesellschaften ELTEK Verwaltungsgesellschaft, Frankfurt am Main, bzw. KONRAD-ADENAUER-UFER B.V., Amsterdam. Bei diesen Gesellschaften haben sich gegenüber dem Vorjahr keine wesentlichen Veränderungen ergeben. Gleiches gilt für das laufende Geschäftsjahr 1999.

Zum Hauptversammlungstermin werden die Aktionäre im Rahmen einer Segment- berichterstattung über die Gesellschaften aktuell informiert.

Noch offen ist bezüglich des Abschlusses der Konsolidierungsmaßnahmen der Komplex Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sondermaßnahmen, Berlin, (BvS). Diese Verhandlungen sind noch in der Schwebe. Wir sind der Meinung, in den nächsten Monaten zu einem Vertragsabschluß kommen zu können. Für das ent- sprechende Risiko besteht eine Rückstellung in Höhe von TDM 3.400.

Nach wie vor ist beabsichtigt, nach erfolgreichem Abschluß der Konsolidierungs- phase die AUTANIA AG entsprechend den gegebenen Möglichkeiten im Rahmen des Finanzierungsspielraums zu einer Mittelstandsholding für den technologisch anspruchsvollen Maschinenbau zu entwickeln

AUTANIA Aktiengesellschaft für Industriebeteiligungen Gutleutstraße 175
60327 Frankfurt/Main
Tel. (069) 24000 811 Fax. (069) 24000 819

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/= DM 5.666.040,-