Vorausmeldung zu NEWS Nr. 29/22.7.1999 Caroline von Monaco o Wieder Zwischenfall mit Ernst August. o Aber keine Tätlichkeiten gegenüber NEWS-Reporter

Wien (OTS) - Das morgen, Donnerstag, erscheinende
Nachrichtenmagazin NEWS beschreibt in einer Reportage die Vorgänge rund um die Entbindung von Caroline von Monaco im Landeskrankenhaus Vöcklabruck.

Am 20. Juli um drei Uhr früh wurde Caroline von Monace in einem grünen VW-Bus zum Landeskrankenhaus gefahren und bezieht dort das Sonderklassezimmer 119 im ersten Stock des Spitals, der zuständige Primar, Wolfgang Fellner, 47, war ebenfalls unmittelbar zur Stelle. Gemeinsam mit der Hebame, Veronika Berkovits, 43, betreute er die 16 Stunden dauernde Geburt. Das Zimmer der Prinzessin wurde vorerst nur von einem Krankenhausangestellten bewacht. Um 17.30 Uhr traf Ernst August von Hannover samt Bodyguards ein und attackierte einen Reporter von der "Vöcklabrucker Rundschau, die als einzige im Spitalsgebäude selbst recherchierten.

Dieser sowie ein Reporter und ein Fotograf von NEWS hatten, ohne vom Krankenhauspersonal oder von Bewachungskräften behelligt worden zu sein, innerhalb des Krankenhauses recherchiert. Dabei wurde weder in gesperrte Bereiche vorgedrungen, noch wurde versucht in das Zimmer von Caroline zu gelangen. Die Recherche erfolgte ausschließlich in den öffentlich frei zugänglichen Räumlichkeiten, insbesondere Gängen des Spitals. Es kam auch zu keinerlei Gewalttätigkeiten seitens Ernst August von Hannover gegenüber dem NEWS-Fotografen, auch wurde diesem kein Film abgenommen.

Tatsächlich attackiert wurde hingegen der Reporter der "Vöcklabrucker Rundschau, Josef Renner, der den Vorfall in NEWS schildert: "Ich wurde von den Bodyguards zu Boden geschmissen, als ich den Bus fotografieren wollte. Man nahm mir den Film weg."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS Chefredaktion
Tel. 01/213 12 103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS