Aus Kindergarten der Caritas wird Landeskindergarten

In Wiener Neustadt gibt es insgesamt 1.170 Kindergartenplätze

St.Pölten (NLK) - Aus dem zweigruppigen Privat-Kindergarten des Caritasverbandes der Erzdiözese Wien in der Grazer Straße in Wiener Neustadt wird mit September 1999 eine Kinderbetreuungseinrichtung des Landes Niederösterreich. Durch diese Vorgangsweise wird gleichzeitig gewährleistet, daß die drei- bis sechsjährigen Kinder auch weiterhin in der gewohnten Umgebung den Kindergarten im Zentrum der Stadt besuchen können.

In Wiener Neustadt bestehen mit dem Jahr 1999/2000 insgesamt 14 NÖ Landeskindergärten mit 37 Gruppen. Der nunmehr vom Land übernommene Kindergarten sowie ein mit September den Betrieb aufnehmendes Provisorium in der Pestalozzischule sind dabei schon berücksichtigt. Von den 37 Kindergartengruppen sind derzeit sieben Integrationsgruppen. Dort werden wegen der erschwerten Situation verschiedene Integrationsmaßnahmen gesetzt. Zwei weitere Gruppen werden als heilpädagogische integrative Kindergartengruppen mit maximal 15 Kindern geführt. Insgesamt stehen in der Stadt 1.170 Kindergartenplätze zur Verfügung.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK