Prammer: Brettljause ist nicht in Gefahr ! FP-Abgeordnete gehen mit glatten Lügen auf Stimmenfang

Wien (OTS) - Seit Samstag geistert sie durch die Medien - die Hiobsbotschaft, die zwei steirische Landtagsabgeordnete der FPÖ verkündet haben: Die über 1000 steirischen Buschenschanken und die tausenden Heurigen in Österreich dürften angeblich laut der neuen Lebensmittelhygieneverordnung keine Holzbretteln für ihre Brettljausen mehr verwenden. Daher wollen die beiden Abgeordneten nun eine Unterschriftenaktion in den steirischen Buschenschanken zur Rettung der Brettljause starten. Die Sache hat nur einen Haken; die Holzbrettln sind gar nicht verboten!

Dies ist ein ärgerlicher Versuch von Panikmache: Die Behauptung, daß die Hygieneverordnung Brettljausen verbietet, ist nämlich frei erfunden! Die Hygieneverordnung enthält keine derartige Bestimmung. Der einzige Zweck dieser Aktion scheint also Stimmenfang vor der bevorstehenden Wahl zu sein. Hier wird mit gezielter Falschinformation Propaganda gemacht.

Auch andere Gerüchte über die Lebensmittelhygieneverordnung sind immer wieder im Umlauf: die Verordnung bedeute das Aus für die Würstelstände, Wirte müßten neuerdings einen Mundschutz tragen oder sich jedesmal umziehen, wenn sie von der Küche in den Gastraum gehen und vieles mehr. Alle diese Behauptungen sind unwahr und völlig aus der Luft gegriffen.

Die Lebensmittelhygieneverordnung legt nur einfache, vernünftige Mindeststandards für Hygiene fest. So sind etwa Räume, in denen Lebensmittel zubereitet werden, sauberzuhalten, dasselbe gilt für alle mit Lebensmitteln in Berührung kommenden Gegenstände. Es müssen etwa auch einwandfreie Kühlvorrichtungen vorhanden sein, wenn die Art der Lebensmittel das erfordert. Auch Mindestvorschriften für Personalhygiene gibt es. Die Vorschriften der Hygieneverordnung können sicherlich von jedem ordentlich wirtschaftenden Betrieb eingehalten werden oder werden ohnehin schon längst eingehalten.

Die Wirte und die Liebhaber von Brettljausen sollen sich also nicht ins Bockshorn jagen lassen und Ruhe bewahren: wenn die Brettln sauber und in Ordnung sind, hat keine Vorschrift in der EU oder Österreich etwas dagegen einzuwenden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

R. Wier Tel. 01/71172/4621 oder 0664/5048917

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFR/OTS