American Standards Diasorin entdeckt neues Virus im Zusammenhang mit Lebererkrankungen

Piscataway, New Jersey (ots-PRNewswire) - DiaSorin Inc., die
Medical Systems Division von American Standard Companies Inc. (NYSE:
ASD) gab die Entdeckung eines neuen Virus bekannt, das mit Lebererkrankungen, deren Ursache bisher nicht bekannt ist, in Zusammenhang gebracht wird. Das Virus mit dem Namen SEN-V wurde durch Dr. Daniele Primi und sein Forschungsteam am DiaSorin Biomolecular Research Center im italienischen Brescia entdeckt.

Das neu entdeckte Virus wird deutlich in Zusammenhang gestellt mit akuter und chronischer Hepatitis und ist wahrscheinlich bei der Mehrheit der Fälle von durch Viren bedingter Hepatitis unbekannter Herkunft beteiligt. Durch Viren bedingte Hepatitis stellt ein ernstes gesundheitliches Problem dar, da etwa 5,2 Mio. Menschen in den Vereinigten Staaten an durch Viren bedingter akuter oder chronischer Hepatitis erkrankt sind. Während statistische Daten besagen, daß die Vorkommen von Land zu Land variieren, ist bekannt, daß fünf Viren (A,B,C,D,E) die Ursache für 80-90% der Fälle weltweit sind, während die verbleibenden 10-20% unbekannt bleiben.

Das jetzt entdeckte Virus ist im Blut vorhanden und stellt daher für Patienten, die Transfusionen erhalten, oder Empfänger intravenös verabreichter Wirkstoffe vor ein Risiko. Während es derzeit kein Blut-Screening-System für das neue Virus existiert, könnte zukünftig die Überwachung von Blut und Blutprodukten dafür sorgen, die Verbreitung zu kontrollieren. In diesem Zusammenhang wird geschätzt, daß jährlich weltweit etwa 50 Mio. Bluteinheiten abgenommen werden.

Dr. Harvey Alter, eine weltweite Autorität in der Hepatitisforschung und Leiter der Infectious Diseases Section, Department of Transfusion Medicine am Clinical Center, National Institutes of Health (NIH) in Bethesda, Maryland, bestätigte unabhängig die klinische Bedeutung den neuen Virus.

"Diese Daten legen nahe, daß dieses neue Virus für einen siginifikanten Anteil an den Hepatitis-Infektionen unbekannter Herkunft im Zusammenhang mit Transfusionen verantwortlich ist. Obwohl die Daten nur vorläufig sind, ist auffällig, daß eine so hohe Prozentzahl (80%) dieser Fälle eine neue SEN-V-Infektion im Zusammenhang mit Transfusionen vorliegt, und daß das Vorkommen dieser Infektion in unterschiedlichen Kontrollpopulationen sehr niedrig lag (1-8%). Es gibt noch eine große Menge Arbeit, diese Ergebnisse zu bestätigen und zu erweitern, aber bis jetzt handelt es sich um den besten Kandidaten für ein Virus, das für bisher ungeklärte Fälle von Hepatitis verantwortlich sein kann, den ich gesehen habe."

Professor Mario Rizzetto, ein international anerkannter Experte für durch Viren verursachte Hepatitis von der Universität Turin in Italien, war ebenfalls behilflich bei der Bestätigung von Dr. Primis Ergebnissen durch epidemiologische und klinische Studien in den frühen Phasen des Projektes.

Die Forschung umfaßt bis jetzt die Analyse von 600 Sera. Bei 31 Fällen von non-A/non-E Hepatitis wurde das Virus bei 68% der chronischen Fälle und bei 83% Post-Transfusionfällen vorgefunden. Das Vorkommen des Virus in der allgemeinen Population beträgt weniger als einen Prozent.

Dr. Primi und sein Forschungsteam haben die einzigartigen Genomsequenzen des neuen Virus charakterisiert und Prototyp-Analysen entwickelt. DiaSorin hat Patentanmeldungen über diese Entdeckung 1998 eingereicht. Das Forschungsteam führt zusätzliche Untersuchungen durch, um das Virus zu isolieren und zu charakterisieren. Erweiterte klinische Studien werden ebenfalls in Zusammenarbeit mit den National Institutes of Health durchgeführt, um die Dynamik der Immunreaktion und die klinischen Implikationen des Virus näher zu erforschen. Anfangsstudien zeigen, daß etwa 30% der HIV-Patienten ebenfalls mit diesem neuen Virus infiziert sind. DiaSorin erwartet, diese Ergebnisse in den folgenden Monaten veröffentlichen zu können.

"DiaSorins wachsende Pipeline an innovativer medizinischer Diagnostik - einschließlich Atemteste und der Copalis(R) Multiplextechnologie für "near patient diagnostics"(R) - wird durch die Detektivarbeit unseres Forschungscenters beschickt," sagte Dr. Jorge A. Leon, Chief Scientific Officer der American Standards Medical Systems Group. "Die Entdeckung neuer Infektionsträger unter Verwendung von Techniken der Molekularbiologie und Immunologie bietet DiaSorin einen bedeutenden Vorteil bei der Entwicklung von diagnostischen Lösungen und neuen therapeutischen Zielen für die Gesundheitsprobleme dieser Welt im nächsten Jahrhundert."

Fred Allardyce, Senior Vice President von American Standards Medical Systems Group, kommentierte: "Unter der Führung von Dr. Primi verwendet DiaSorins Forschungsteam im italienischen Brescia die fortschrittlichsten Techniken zur Identifizierung neuer Viren. Die Entdeckung dieses neuen Virus hat bedeutende klinische Implikationen. Sie kann die diagnostische Bewertung von Lebererkrankungen verfeinern und als Screening-Test die Sicherheit von Blutlieferungen verbessern."

Aufgrund der weitreichenden Implikationen dieser Entdeckung und dem weltweiten Interesse hat DiaSorin eine elektronische Mailinglist für Updates über das Virus eingerichtet. Interessen können sich registrieren lassen auf http://www.diasorin.com.

American Standard ist der globale, diversifizierte Hersteller von Air Conditioning-Produkten der Marken Trane(R) und American Standard(R), Plumbing Products der Marken American Standard(R), Ideal Standard(R), Standard(R) und Porcher(R), Armitage Shanks(R) und Dolomite(R), von Brems- und Kontrollsystemen für kommerzielle und Nutzfahrzeuge der Marke WABCO(R), medizinischen Diagnosesystemen der Marken Copalis(R) und Pylori-Check(R) und medizinischen Diagnoseprodukten der Marke DiaSorin(R).

Die allerneuesten Pressemitteilungen und Unternehmensnachrichten können unter der Telephonnummer (USA) 800-273-6297 abgerufen werden. Zusätzliche Informationen über American Standard sind auf der Webseite des Unternehmens im Internet erhältlich auf http://www.americanstandard.com.

ots Originaltext: American Standard Companies Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Jeff Agnew oder Leslie Topp, Tel. (USA) 202-463-8713, beide für American Standard Companies, Inc.
Website: http://www.americanstandard.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE