BMAGS: Abkommen über soziale Sicherheit mit Tschechien unterzeichnet-

Wien, 20. Juli 1999 (BMAGS).- Anlässlich des Besuches von Sozialministerin Lore Hostasch in Prag wurde heute ein Abkommen über soziale Sicherheit zwischen Österreich und Tschechien unterzeichnet. Tschechien ist damit nach Polen und Ungarn der
dritte Staat aus der Gruppe der mittel- und osteuropäischen Länder, mit dem die Beziehungen in der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung sowie hinsichtlich des Arbeitslosengeldes umfassend geregelt werden können.****

Das neue Abkommen entspricht inhaltlich den anderen zwischenstaatlichen Sozialversicherungsabkommen. Mit dem Abkommen wird vor allem in der Pensionsversicherung für viele Personen, die in beiden Staaten beschäftigt waren, die Gewährung von Pensionen aus den beiden Staaten entsprechend den jeweils dort zurückgelegten Versicherungszeiten sichergestellt werden.

Das Abkommen bedarf noch der parlamentarischen Ratifizierung
in beiden Staaten und wird daher erst im Frühjahr 2000 in Kraft treten können.

(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/02