ARBÖ: Keine Panne bei der Panne

Richtiges Verhalten bei einer Panne

Wien (ARBÖ) - Es kann jedem Fahrzeuglenker passieren, und oft schneller als man erwartet - das Fahrzeug will plötzlich nicht
mehr weiter. Damit aus einer Panne auf einer Autobahn oder einer stark befahrenen Bundesstraße kein Unfall mit Personenschaden entsteht, haben die ARBÖ-Experten Tips zusammenstellt.

ARBÖ-Cheftechniker Dipl.Ing. Diether Wlaka: "Sei es ein elektrischer Defekt, wie ein defektes Relais, ein Wackelkontakt, eine Kabelunterbrechung oder einfach nur ein leerer Tank - es gibt viele Gründe, warum ein Fahrzeug plötzlich nicht mehr weiter will. Der ARBÖ-Pannendienst schafft es in 94 Prozent der Fälle, die liegengebliebenen Fahrzeuge sofort wieder flottzumachen."

Bis der jeweilige ARBÖ-Techniker jedoch an Ort und Stelle ist, ist es wichtig einige Punkte zu beachten:

1. Panik oder Zorn vermeiden, Ruhe bewahren!
2. Solange das Fahrzeug noch rollt, Blinker setzen und so weit wie möglich an die rechte Fahrbahnseite fahren.
3. Alarmblinkanlage einschalten
4. Nicht wütend die Fahrzeugtüre aufreißen und auf die Fahrbahn springen, sondern dabei auf den Verkehr achten - lieber einmal zuviel über die Schulter geschaut als im Krankenhaus aufwachen!
5. Mitfahrer aussteigen lassen. Diese sollen neben der Fahrbahn, hinter der Leitschiene warten.
6. Pannendreieck - das hoffentlich griffbereit im Auto verstaut
ist - aufklappen und gut sichtbar in entsprechender Entfernung hinter dem zum Stillstand gelangten Fahrzeug aufstellen. Nicht darauf vergessen, daß bei unübersichtlichen Straßenstücken oder Kurven das Pannendreieck so plaziert wird, daß der nachfolgende Verkehr rechtzeitig gewarnt wird.
7. Verständigen Sie über Notrufsäule oder Handy den ARBÖ-Pannendienst, den Sie unter 1-2-3 österreichweit und rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichen.
8. Ist die Panne beseitigt, vergessen Sie nicht, das Pannendreieck wieder mitzunehmen!

Dipl.Ing. Wlaka vom ARBÖ hat abschließend eine Empfehlung für an einer Panne unbeteiligte Fahrzeuglenker: "Sollten Sie an einer Fahrzeugpanne vorbeikommen, bleiben Sie stehen und erkundigen Sie sich, ob Sie helfen können!"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR