Telekom Austria will bei kroatischer Telekom nicht mitbieten

Kartellrechtliche Probleme wegen des bestehenden Mobilkom-

Wien (OTS) - Engagements in Kroatien. =

Die Telekom Austria AG (TA) will sich entgegen
bisheriger Planungen nun doch nichtan der Teilprivatisierung der kroatischen Telefongesellschaft Hrvatske Telekomunikacije (HT) beteiligen. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Bis 23. Juli müssen Interessenten ihre Angebote zur Übernahme von 36 Prozen= t der HT bei der kroatischen Regierung deponieren. Bisher waren laut FORMAT neben den Österreichern auch die Deutsche Telekom sowie das skandinavische Konsortium Telia (Schweden) und Telenor (Norwegen) im Rennen um das rund zehn Milliarden Schilling teure HT-Paket.

Die TA dürfte sich nun völlig überraschend gegen ein Anbot entschieden haben, berichtet das Magazin. Der Grund:
Kartellrechtliche Probleme.

Demnach betreibt die Telekom-Tochter Mobilkom Austria seit 1. Juli zusammen mit dem US-Partner Western Wireless und einer Handvoll kroatischer Investoren das private GSM-Netz VIP-Net. Und steht damit laut FORMAT in Konkurrenz zur HT, die neben dem Festnetz mit Cro-Net auch im Mobilfunk tätig ist. FORMAT zitiert Mobilkom-Chef Heinz Sundt: "Wir haben um die GSM-Lizenz gekämpft und sind erfolgreich unterwegs. Das hat Einfluß auf die Strategien beim Festnetz.³

Der Wiener Investmentbanker Gabriel Dielacher, Ex-Mobilkom-Berater und heute für das skandinavische Telia-Konsortium tätig, präzisiert:
"Ein Engagement der Telekom-Gruppe bei beiden GSM-Netzen ist in in Kroatien kartellrechtlic= nicht unumstritten."

Mit ein Grund für den Rückzug der TA dürfte laut FORMAT auch die zweifelhafte Doppelrolle der Regierungsberater sein: Die mit der Privatisierung beauftragte Investmentbank Dresdner Kleinwort Benson berät üblicherweise ausgerechnet den HT-Interessenten Deutsche Telekom.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Michael Nikbakhsh 0664 301 46 16

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS