Generali Vienna startet jetzt in Polen

Die Generali Vienna-Gruppe startet mit dem Versicherungsgeschäft in Polen - zwei Versicherungsgesellschaften gegründet. Anfangsinvestition beträgt rund 250 Millionen Schilling.

Wien (OTS) - Das Polen-Projekt der Generali Vienna-Gruppe ist jetzt in seine "heiße" Phase getreten: Am 15. Juli 1999 wurden die beiden neuen polnischen Generali-Versicherungsunternehmen in das Handelsregister in Warschau eingetragen. ****

Das Finanzministerium in Warschau hatte wenige Tage zuvor als Voraussetzung für die Gründung der Versicherungsgesellschaften die Lizenzen für die Ausübung des Versicherungsgeschäfts in allen Sparten - sowohl Lebensversicherung als auch Nicht-Lebensversicherung - erteilt.

Die börsennotierten Generali Holding Vienna AG, Wien hatte im Frühjahr um diese Lizenzen angesucht und unmittelbar nach Lizenzerteilung mit der Gründung der beiden Versicherungs-Aktiengesellschaften mit Sitz in Warschau den nächsten Schritt gesetzt. Das Grundkapital beträgt je 20 Millionen Zloty/64 Mio. Schilling; alleiniger Aktionär ist die Generali Holding Vienna AG. Insgesamt beträgt die Anfangsinvestition rund 78 Millionen Zloty/250 Mio. Schilling.

Die Vorstände setzen sich in Personalunion aus Dr. Harald Mayer-Rönne, Dr. Christof Müller und Mag. Boguslaw Piechula zusammen. Den Vorsitz in den Aufsichtsräten übernimmt Dr. Dietrich Karner.

Mit der Aufnahme des Versicherungsbetriebes wird noch in diesem Sommer gerechnet. Regionaler Schwerpunkt wird in der Startphase der Süden Polens sein: In Wroclaw, Katowice und Krakau werden noch 1999 die ersten Geschäftsstellen entstehen; auch in Warschau und Danzig will die Generali-Polen ehestens mit Vertriebseinheiten präsent sein.

Das Prämienaufkommen des polnischen Marktes beträgt rund 12,2 Mrd. Zloty / 39 Mrd. Schilling. Mit 8,8 Mrd. Zloty/28 Mrd. Schilling entfällt der Großteil auf Nicht-Lebensversicherungen; 3,4 Mrd. Zloty/11 Mrd. Schilling stammen aus der Lebensversicherung. Mit Prämien von rund 330 Zloty/1.056 Schilling pro Einwohner liegt Polen unter den Wachstumsmärkten Zentral- und Osteuropas im Mittelfeld. Mit rund 39 Millionen Einwohnern zählt Polen zu den größten Märkten dieser Region.

Polen ist nach Ungarn, Tschechien, Slowenien, Slowakei und Rumänien bereits der sechste Markt, in den die Generali Vienna-Gruppe in Zentral- und Osteuropa einsteigt. Diese Länder tragen bereits - mit steigender Tendenz - rund 10 Prozent zum gesamten Prämienaufkommen der Gruppe in Höhe von 28,5 Milliarden Schilling bei. In Österreich zählt die Gruppe mit einem Marktanteil von 17 Prozent zu den drei führenden Versicherungskonzernen. Insgesamt umfaßt der Markt der Generali Vienna-Gruppe jetzt schon 100 Millionen Einwohner.

Quelle der Marktzahlen Polen: Swiss Re, sigma Nr. 3/1999

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Josef Hlinka
Tel.: (01) 534 01-1375
e-mail: Josef.Hlinka@generali.at

Generali Holding Vienna AG

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/EAG