ÖGB-Nürnberger: Um Fairness wird nicht am Bazar gefeilscht

ÖGB tauscht nicht ein Unrecht gegen ein anderes

Wien (Gewerkschaft Metall – Bergbau – Energie/ ÖGB). "Wenn für Wirtschaftskammerpräsident Maderthaner ein paar hundert Millionen Schilling weniger die Betriebe nicht entlasten, dann muss er dem ÖGB sein Verständnis von Entlastung einmal erklären", sagt Rudolf Nürnberger, Vizepräsident des ÖGB nach dem neuerlichen Scheitern der Verhandlungen über die "Aktion Fairness" des ÖGB und seiner Gewerkschaften zur rechtlichen Gleichstellung der Arbeiterinnen
und Arbeiter mit den Angestellten.++++

Der ÖGB habe Vorschläge zur Umsetzung der Aktion Fairness gemacht, "die den Betrieben unterm Strich ein Plus von mehreren hundert Millionen Schilling beschert hätten", erklärt Nürnberger. Mit diesen Vorschlägen hätte der ÖGB gezeigt, dass auch ihm Maderthaners "Fairness für alle" ein Anliegen sei. Gerechtigkeit für über eine Million Arbeiterinnen und Arbeiter sei aber keine Ware, "um die man wie auf einem Bazar feilschen kann, nach dem
Motto ‘tausche Gleichstellung gegen Verschlechterungen beim Urlaub’", sagt Nürnberger. "Maderthaner, Feurstein und Stummvoll sollen den Menschen einmal erklären, was daran fair ist."

Es sei undenkbar, als Äquivalent für die Beseitigung eines Unrechts ein neues in die Welt zu setzen, sagt Nürnberger bezugnehmend auf die Gegenforderung nach Aliquotierung des
Urlaubs.

"Es ist eine absolute Schande, dass 1,2 Millionen Arbeiterinnen
und Arbeiter mit derartigen Ungleichheiten ins Jahr 2000 gehen müssen", ärgert sich Nürnberger. Der ÖGB werde in den nächsten Wochen und Monaten sehr deutlich machen, "wer sich darauf
versteift, Ungerechtigkeit und weitere Verschlechterungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beizubehalten und wer sich für deren Beseitigung starkmacht." (Bac-)

ÖGB, 16. Juli 1999 Nr. 369

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Nani Kauer
Tel.: (01) 501 46/242 Dw. oder 0664/260 34 65
http.www.gmbe.or.at

Metaller-Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB