ots-Ad hoc-Service: Lindner Holding KGaA <DE0006487200>

Arnstorf (ots-Ad hoc-Service) - Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Hauptversammlung am Firmensitz in Arnstorf / Ungebrochenes Wachstum im neuen Geschäftsjahr

Hauptversammlung am Firmensitz in Arnstorf

Für die heute am Firmensitz in Arnstorf stattfindende Hauptversammlung der Lindner Holding KGaA haben 71,9 % des Aktienkapitals die Teilnahme angemeldet. Somit wird wiederum - wie schon bei der Hauptversammlung am 15.01.1999 - ein neuer Rekordwert beim auf der Hauptversammlung präsenten Aktienkapital erwartet. Anläßlich der Hauptversammlung wird der persönlich haftende Gesellschafter der Lindner Holding KGaA die wirtschaftlichen Ergebnisse der Unternehmensgruppe für die ersten sechs Monate des neuen Geschäftsjahres vorstellen.

Ungebrochenes Wachstum im neuen Geschäftsjahr

Trotz der anhaltenden Konjunkturflaute im Bauhauptgewerbe konnte die Lindner-Gruppe ihre Geschäftszahlen deutlich verbessern. Im Zeitraum 01.01.1999 bis 30.06.1999 wurde die konsolidierte Gesamtleistung auf Basis der heute vorliegenden Zahlen auf 336,8 Mio. DM erhöht. Somit konnte der Vorjahreswert um 61,8 Mio. DM bzw. 22,5 % übertroffen werden. Die im letzten Jahr erworbene Goldbach-Norit konnte zu der Gesamtleistung mit 41,3 Mio. DM beitragen. Bereinigt um den Akquisitionseffekt ergibt sich eine Erhöhung der Betriebsleistung um 20,5 Mio. DM auf 295,5 Mio. DM (+7,5 % gegenüber Vorjahr).

Die Auftragseingänge beliefen sich im ersten Halbjahr auf 330 Mio. DM, so daß der Vorjahreswert um 95 Mio. DM bzw. 40,4 % überschritten werden konnte. Demzufolge hat sich der Auftragsbestand nochmals erhöht. Er lag zum 30.06.1999 bei 440 Mio. DM. Somit sieht sich Lindner auch für die Zukunft sehr gut gerüstet.

Angesichts vorstehender Faktoren halten wir unverändert an unserer Prognose, das DVFA-Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr auf mindestens 4,30 DM (2,20 Euro) je Fünf-Mark-Aktie erhöhen zu können, fest (8,6 % gegenüber Vorjahr). Somit steigt das DVFA-Ergebnis - unter Berücksichtigung der Akquisitionseffekte - wiederum überproportional im Vergleich zur Betriebsleistung.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/09