Im Sommer Schneemann bauen.

Der coole Spaß im heißen Radio Wien Sommer

Wien (OTS) - Mit der Hitze wächst die Sehnsucht nach Kälte ... Es wäre doch cool, bei 35 Grad C im Schatten, mit Schnee zu spielen.

Radio Wien erfüllt dieses Verlangen und baut mitten im Hochsommer Schneemänner mit seinen Hörern! Und zwar am Montag, den 19. Juli 99 in der Mitte der City auf dem Stephansplatz.

Montag, fünf Uhr Früh. Ein Kühlwagen brummt durch die Kärntner Straße. Seine Ladung: 22 Tonnen Tiroler Schnee, gespendet vom Tourismusverband Ötztal und den Söldner Bergbahnen. Der Schnee stammt vom Rettenbacherferner, einer weltbekannten Gletscher-Schi-Region. "Es ist Neuschnee", versichert Tourismusdirektor P. Marko, "sauber, blitzend und ohne Chemikalien."

Fräsen bringen den Schnee auf. In drei Stunden hat Frau Holle Hochsaison. Der Schneeberg wächst. Radio Wien Reporter berichten live vom Wintereinbruch: "Noch 120 Minuten bis zum Start... Männer mit Schiern stapfen über den Stephansplatz."

Punkt zehn Uhr ist es darin so weit, die erste Schneekugel
rollt. Der Schneemann-Wettbewerb hat begonnen. Bis zu zehn Familien und Freundschaftsteams werden sich nun 30 Minuten lang bemühen, den schönsten Schneemann dieses Sommers zu bauen. Eisgnome, Baby-Clowns und klassische Dickbäuche mit Karottennasen und Kohleaugen sind da im Entstehen. Dem Siegerteam winkt ein verlängertes Wochenende in Sölden.

Gruppen, die um zehn Uhr nicht an den Start gehen konnten, bekommen die Möglichkeit, es bei nächsten Durchgängen um 13.00 oder um 15.30 Uhr versuchen.

Die für gewöhnlich finsteren Dämonen des alten Steffls -mittelaterliche Wasserspeiher mit Teufelsfratzen und Hundsschädeln -werden an diesem! Montag Schneemänner also lustige Konkurrenz erhalten. Dennoch dürften sie eine heitere Miene aufsetzen, denn schließlich und endlich geht es auch um ihre Zukunft: Die Fernsehcrew von "Wien heute" verwendet die coole Show als Kulisse für einen Promotionfilm zugunsten der Aktion "Rettet den Stephansdom."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Reinhard Badegruber,
ORF Landesstudio Wien
Tel.: 01/502 01/18338

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/OTS