Riesenecho auf *Projekt UNIQA* Zukunftsbuch im Handumdrehen 'ausverkauft' *) jetzt Sonderauflage

Wien (OTS) - Die größte Zukunftsstudie Österreichs, die es je gab, hat ein Riesenecho gefunden. Seit am 5. Juli der Versand der Fragebögen an die knapp 3,5 Millionen österreichischen Haushalte begonnen hat, treffen pro Tag mehr als 4.000 ausgefüllte Fragebögen beim Fessel-Gfk-Institut ein.

Institutsvorstand Professor Rudolf Bretschneider: "Nicht nur der rege Rücklauf ist bemerkenswert, sondern auch das Engagement vieler Einsender. Aus der Beantwortung der Fragen sowie den vielen unaufgefordert gegebenen Kommentaren sehen wir, daß diese Studie nicht nur ein wissenschaftliches Instrument, sondern für viele auch eine langersehnte Möglichkeit ist, sich zu Zukunftsfragen zu äußern." Dies zeigt auch die große Zahl an mitgeschickten Zeichnungen *) ein Mittel, um auch Kindern eine Artikulationsmöglichkeit einzuräumen.

Rekordverdächtig ist die Nachfrage nach dem UNIQA Zukunftsbuch, das die Ergebnisse der Studie zusammenfassen wird. Es wird zwar erst im Herbst erscheinen, stößt aber schon jetzt auf größtes Interesse. Die Gratisbestellmöglichkeit über Telefon und Internet führte bereits am Montag zum 'Ausverkauf' der geplanten Gesamtauflage von 10.000 Stück. Aufgrund des großen Andrangs haben sich nun die Initiatoren der Studie zu einer Sonderauflage entschlossen: Ab sofort stehen weitere 5.000 Stück für die Gratisbestellung zur Verfügung (Tel.:
0800 204000 bzw. über das Internet: www.uniqa.at). Für den regulären Vertrieb im Buchhandel ab November 1999 wird es eine weitere Zusatzauflage geben.

Prominente Autoren

Die Zukunftsstudie des 'Projekt UNIQA' wird von den Versicherungsgesellschaften Bundesländer und Austria-Collegialität getragen. Sie wird wissenschaftlich fundierte Aussagen über die Zukunftserwartungen der Österreicher an der Schwelle zum neuen Jahrtausend geben und damit in der Öffentlichkeit sowie in der Versicherungsbranche den Diskussionsprozeß über die Anforderungen und Herausforderungen der kommenden Jahre vertiefen.

Das Zukunftsbuch UNIQA wird die Ergebnisse der Studie zusammenfassen und in leicht lesbarer Form an die Österreicher zurückspielen. Herausgegeben wird das Buch vom prominenten Wirtschaftsjournalisten Georg Wailand. Mitautoren sind die international anerkannte Trendforscherin Gertrud Höhler, Siemens-Österreich-Chef Albert Hochleitner, Bernd Lötsch, der Direktor des Naturhistorischen Museums in Wien, Unternehmensberaterin Antonella Mei-Pochtler (Boston Consulting Group Deutschland/Österreich), Universitätsprofessor Peter Vitouch sowie Professor Gabriele Morello, einer der wichtigsten europä= ischen Meinungsforscher.

Ins Zukunftsbuch werden überdies die interessantesten der eingesandten Kinderzeichnungen aufgenommen. Mit dem Erscheinen ist im November zu rechnen.

Weitere Informationen *) sowie die Möglichkeit, den Fragebogen auszufüllen oder auszudrucken *) gibt die UNIQA-Webpage:
www.uniqa.at.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

und der Austria-Collegialität
Tel.: (01) 211 11 - 3300, e-mail: info@uniqa.at

Pressestelle der Bundesländer-Versicherung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BVP/OTS