Tiroler Geheim-Gutachten in NEWS: "Kollaps-Gefahr für Eiblschrofen." o) In einem NEWS vorliegenden Geheim-Gutachten des Landes Tirol wurde schon 1994 vor einem "Bergsturz bis gegen die Sohle des Inntales"

gewarnt.
o ) Schwere Vorwürfe gegen Betreiber des Dolomit-Abbaus in Schwaz.

Utl. Vorausmeldung NEWS 28/15.7.99=

Wien (OTS)- Wie das Magazin NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe meldet, existiert seit 1994 ein geheimes Gutachten der Tiroler Landesregierung, in dem dem Bergbau-Betrieb in Schwaz Fahrlässigkeit vorgeworfen wird Der vom Landesgeologen Gunther Heißel erstellte Bericht listet eine Reihe von Vorwürfen gegen den Bergbau-Betreiber am Eiblschrofen, die Montanwerke Brixlegg, auf:

o So sollen etwa beim Dolomit-Abbau Abbaukessel "auf einen Durchmesser von 80 Metern erweitert' worden sein, obwohl eine Weite von 30 Metern nicht überschritten werden sollte.

o Weiters kritisiert das Gutachten die fehlende Vermessungstätigkeit im Bereich des Schwazer Bergbaues:"Man baute nach Gefühl", so der Vorwurf im NEWS vorliegenden Geheim-Gutachten.

o Schließlich wird in dem Geheim-Papier davor gewarnt, daß ein "Durch-brechen des Abbaus für einen Teil des Ortsteiles Ried katastrophale Folgen haben könnte'.

Aufgelassene Stollen des Schwazer Bergwerkes sollen schon in den letzten Jahren schrittweise in sich zusammengebrochen sein. Zitat:
"Die Firste des Abbaues (....) haben längst den Zustand der Stabilität und Standfestigkeit verlassen.' Succus des im Jahr 1994 erstellten Tiroler Geheim-Gutachtens: "Es ist zu befürchten, daß es zum Abstürzen großer Felsbereiche (Bergsturz) kommen kann, wobei nicht auszuschließen ist, daß Gesteinsblöcke bis gegen die Sohle des Inntales hinabrollen können."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS Chefredaktion
Tel. 01/213 12 103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS