ots Ad hoc-Service: JUMPtec <DE0006090608>

Deggendorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

JUMPtec Industrielle
Computertechnik AG, Deggendorf:

- Beteiligung an Internet-Softwarehaus wichtiger Schritt zur Realisierung zusätzlicher Wachstumschancen - Enormes Anwendungspotential durch Vernetzung der Binary Brains im Internet

Die JUMPtec Industrielle Computertechnik AG, Deggendorf, hat heute eine 39%ige Beteiligung an dem britischen Internet Softwarehaus 2net Ltd., Andover, erworben. Die Anteilskauf erfolgt über eine Kapitalerhöhung bei 2net und sieht außerdem eine Option auf weitere 20% und damit die Kapitalmehrheit für JUMPtec vor. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Mit der von 2net entwickelten Technologie wird JUMPtec in eine neue Dimension der Datenkommunikation vorstoßen. JUMPtec hat sich bislang auf die Entwicklung und Vermarktung intelligenter Computerboards, sogenannter Binary Brains, konzentriert und in diesem Bereich die europäische Marktführerschaft erreicht. Mit der Akquisition von 2net erwirbt die Gesellschaft zusätzlich Know-how für die Anbindung industrieller Anwendungen an das Kommunikationsnetz Internet.

Die 1998 gegründete 2net Ltd. ist ein innovationsstarkes Softwarehaus mit dem Schwerpunkt Internet und Marktführer bei Embedded Internet Software. Der Gründer und Mitgesellschafter Christopher Simmonds, der für Embedded Server Software ein US- Patent hält, hat mit seinem Team den ersten Embedded Control Server entwickelt, der den Realtime-Austausch von Daten ermöglicht. Diese zukunftsweisende Technologie wird seit Anfang des Jahres bereits erfolgreich vermarktet. Die Kapitalzufuhr aus der Beteiligung von JUMPtec wird die Gesellschaft verwenden, um das weitere Wachstum zu finanzieren. In den nächsten fünf Jahren erwartet Simmonds eine jährliche Verdopplung der Umsätze. Im Jahr 2000 werden bereits positive Ergebnisse erreicht werden.

Nach den Worten des Vorstands von JUMPtec, Johann Mühlbauer, stelle die Integration der Internet Software in Computerboards eine einzigartige Innovation dar, die ein enormes Zukunftspotential berge. Die industrielle Datenkommunikation, die heute über Ethernet und teure Telefonleitungen stattfindet, wird nach internen Schätzungen zu weit mehr als die Hälfte das Internet nutzen. Voraussetzung für die selbständige Kommunikation von Geräten und Systemen ist einerseits die Intelligenz der Maschinen (Binary Brains) und andererseits ihre Anbindung an ein Netzwerk, wie das Internet. Genau diese Kompetenzen erreicht JUMPtec in Kooperation mit 2net. Auf Basis der Zusammenführung des spezifischen Know-how von JUMPtec und 2net werden beide Unternehmen Binary Brains und Internet Software gemeinsam weiterentwickeln und so ihre Technologieführerschaft in einem Markt ausbauen, der enorme Wachstumschancen bietet.

Erste Anwendungsgebiete sind Warenautomaten (vending machines), wie Zigaretten- und Fahrkartenautomaten, die mit der jüngsten Generation von binary brains, dem "Cool Monster", und dem Realtime Internet Control Server von 2net ausgestattet sind. Die Markteinführung der internetfähigen Binary Brains, die beispielsweise von der Zentrale Ware je nach Bedarf abrufen können, ist noch für das laufende Jahr vorgesehen.

Nach den Worten Mühlbauers stellt die Akquisitionen von 2net einen weiteren Meilenstein im Ausbau der technologischen Spitzenstellung von JUMPtec dar. Auch die vor kurzem beschlossene Kooperation mit der ROI Computer AG, einem der führenden Anbieter kundenspezifischer Systemdesigns, sei ein Schritt zum Erwerb der Gesamtkompetenz in der industriellen Datenkommunikation.

Deggendorf, 12. Juli 1999 Der Vorstand

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03