Merck beabsichtigt Beteiligung an SVC / Hochreine, umweltverträgliche Chemie für die Halbleiterindustrie neu im Programm

Darmstadt/Sunnyvale, USA (ots) - Die Merck KGaA, Darmstadt, hat heute eine Absichtserklärung zum Erwerb von Anteilen der Silicon Valley Chemicals Laboratories, Inc. (SVC), Sunnyvale Ca, USA, unterzeichnet.

Das Abkommen sieht vor, daß die Merck KGaA bzw. oder eine ihrer Gesellschaften eine Minderheitsbeteiligung an SVC erwerben und deren Verkaufsprogramm von hochreinen, umweltverträglichen Spezialchemikalien für die Halbleiterindustrie vermarkten wird. Die Transaktion erfolgt vorbehaltlich des Abschlusses eines endgültigen Abkommens, der Genehmigungen der Geschäftsleitung und der zuständigen Behörden und der Erfüllung weiterer üblicher Abschlußbedingungen.

Das Darmstädter Unternehmen beliefert weltweit die Produktionsstätten der Halbleiterindustrie. Die hochreinen Prozesschemikalien für die Reinigung, Beschichtung und Ätzung von Siliciumwafern kommen aus Deutschland, Frankreich, Singapur und Taiwan. Wie die Pressestelle des Unternehmens mitteilt, wird durch die Kooperation mit Praxair ein Total Material Management ( TMM) angeboten. Dieses TMM beinhaltet die Bereitstellung von Chemikalien und Gasen vor Ort, sowie die Wartungsarbeiten und Qualitätskontrollen innerhalb der Prozesskette. Unterstützend können hier zusätzlich die Chemikalien-Versorgungssysteme, Reinraum - Produkte und Entsorgungskonzepte von Merck eingesetzt werden.

Die Merck KGaA erzielte im Jahr 1998 einen Umsatz von 8.1 Milliarden und beschäftigt weltweit ca. 29.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen verfügt über eine mehr als 300-jährige Erfahrung mit Chemikalien und Pharmazeutika und ist führend auf dem Gebiet der Herstellung von Chemikalien und Reagenzien.

Silicon Valley Chemicals Laboratories, Inc. stellt nicht-korrodierende biologisch abbaubare Lösungsmittel zur Produktion von Lese/Schreibköpfen, DVDs und für die Herstellung von Flachbildschirmen in der Halbleiterindustrie her.

Das Unternehmen wurde 1989 gegründet und stellte als erster Anbieter eine umfassende Palette umweltverträglicher Spezialchemikalien zur Verfügung. Das Engagement in Sachen Umweltschutz ist ebenso entschlossen wie der Vorsatz, Chemikalien von höchster Qualität für die Produktion von Mikrostrukturen weltweit herzustellen. SVCs innovative Resist-Stripper und Polymer-Remover erfüllen die Anforderungen von Prozessingenieuren: hohe Reinigungskraft bei niedrigen Temperaturen. Die Produkte sind von höchster Reinheit, besitzen ein breites, variables Prozessfenster sowie einen hohe Standzeit. Alle Produkte des Unternehmens übertreffen die SEMI-Qualitätsstandards und tragen zu einer deutlich höheren Sicherheit am Arbeitsplatz bei.

Durch das Abkommen erhält Merck die exklusiven Herstellungs-und Vertriebsrechte für SVC-Produkte weltweit, mit Ausnahme der USA, Kanada, Mexiko und Südkorea.

"SVCs Spezialchemikalien und ihr Prozess-Know-how erweitern unser gegenwärtiges Produktangebot," sagte Dr. Juergen Eichler, Leiter der Sparte Elektronikchemikalien bei der Merck KGaA. "Dies ist ein Gewinn für beide Seiten. Merck wird in die Lage versetzt, ein komplettes Paket an Nasschemikalien und Prozesslösungen zu liefern. Dies wird die Produktivität unserer Kunden enorm steigern, während SVC einen signifikanten neuen Absatzmarkt für seine Produkte dazugewinnt."

Dr. Javad Sahbari, Präsident & CEO von SVC, fügte hinzu, "Die Vereinigung unserer Stärken wird uns dazu verhelfen, den von neuen Technologien an uns gestellten Herausforderungen und Anforderungen angemessen zu begegnen. Die Partnerschaft mit einem Chemieunternehmen der Weltklasse wie Merck verstärkt enorm unsere Marktstellung auf dem Weg zum neuen Millenium."

Anmerkung: Merck KGaA und Silicon Valley Chemical Laboratories, Inc. sind bei der Ausstellung Semicon West 1999 in der Esplanada Hall Stand 4226 (SVC) und Stand 5256 (MERCK/Praxair) vertreten.

ots Originaltext: Merck KGaA
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Merck KGaA - Pressestelle

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS