LH Klasnic: "Komme mit mehr Geld für die Steiermark von der LH-Sitzung zurück"

Erfolg für die steirische Regionalförderung

Graz (OTS) - Bei der LH-Sitzung am Donnerstag abend standen die EU-Regionalförderungen auf der Tagesordnung. Die Anstrengungen einiger Länder machten letztlich ein Ergebnis möglich. LH Waltraud Klasnic konnte ihre Forderung, die auch von allen Landtagsfraktionen zur gemeinsamen Verhandlungslinie erklärt wurde, erfolgreich vertreten. Absolut gesehen kommt LH Waltraud Klasnic mit mehr Geld in die Steiermark zurück. (Bekanntlich bestanden ja einige Bundesländer auf der Variante einer flächendeckenden linearen Kürzung.)

In Summe wird in den nächsten Jahren wesentlich mehr EU-Geld in die Steiermark fließen. Denn die zusätzlichen 4,8 Milliarden, die für Österreich in der nächsten Periode (2000-2006) zur Verfügung stehen, werden zu einem erheblichen Teil in die Steiermark fließen. Damit wurden die besten Voraussetzungen für die Fortsetzung des erfolgreichen Strukturerneuerungsprozesses geschaffen. Aufgrund der folgenden Zahlen läßt sich genau feststellen, daß die südlichen Bundesländer sich durchgesetzt haben. "Die Problemschwere war das tragende Argument bei diesen Verhandlungen, " so LH Klasnic. In der Regierungssitzung am kommenden Montag wird LH Klasnic über die Ergebnisse der LH-Sitzung berichten. Gleichzeitig wird nun die notwendige Feinabstimmung für das konkrete steirische Strukturförderbild erarbeitet. Aufgrund der bereits geleisteten Vorarbeiten ist der Entwurf schon in den nächsten Tagen zu erwarten.

Das konkrete Ergebnis der gestrigen Sitzung für die Ziel 2 Gebiete lautet im Bundesländervergleich:

Verteilung der Mittel auf Neue Bisherige Verlust in % Köpfe Kopfverteilung Kopfverteilung Österreichweit 2.072.000 3.042.300 -33,3% Steiermark 664.800 828.900 -19,8% Niederösterreich 503.700 757.700 -33,5% Oberösterreich 307.700 613.000 -49,8% Kärnten 257.600 321.200 -19,8%
Tirol 116.600 190.600 -38,8%
Wien 60.500 Urban 130.000 -53,5% Vorarlberg 52.200 112.300 -53,5% Salzburg 44.100 88.600 -50,2%

Bei der Wettbewerbskulisse ergibt sich folgender Schlüssel:
Bundesländer Neue Kopfverteilung Verlust in % Kopfverteilung bisher

Österreich gesamt 1.942.300 2.470.900 24,7%
Steiermark 691.850 771.700 -10,3% Niederösterreich 607.500 827.500 -26,6% Oberösterreich 260.550 433.200 -39,9%
Kärnten 258.200 288.000 -10,3%
Tirol 107.200 129.900 -17,5%
Wien Keine Wettbewerbskulisse Vorarlberg Keine Wettbewerbskulisse Salzburg 17.000 20.600 -17,5%

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landeshauptmann
Waltraud Klasnic
Tel.: 0316-877-2590
Fax: 0316-877-2243

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STM/OTS