Unterzeichnung Verkehrsdienstevertrag ÖBB und Land Niederösterreich (NÖVOG) vereinbaren Verbesserungen für die S2 (Wien - Mistelbach - Laa/Thaya)

St. Pölten (OTS) - * G E S P E R R T bis 13.30 UHR *

Heute wurden in Laa an der Thaya zwei Verträge
unterfertigt, die die Grundlage für eine wesentliche Verbesserung der Bahnverbindung Wien - Mistelbach - Laa/ Thaya schaffen. Der Infrastrukturvertrag, unterschrieben von Bund und Land Niederösterreich, ermöglicht den Infrastrukturausbau bis Ende 2003. Der Verkehrsdienstevertrag wird zwischen den ÖBB und dem Land Niederösterreich, vertreten durch die Niederösterreichische Verkehrsorganisationsgesellschaft (NÖVOG), abgeschlossen und stellt eine attraktive Betriebsführung durch die ÖBB sicher. Mit dem neuen Bahnangebot ist - abhängig vom Infrastrukturausbau - voraussichtlich 2004 zu rechnen.

"Der Verkehrsdienstevertrag bringt entscheidende Verbesserungen. Die Taktfrequenz wird erhöht, die Fahrzeit wird verkürzt und die Qualität der Waggons angehoben," freut sich Dr. Gerhard Stindl, Vorstandsdirektor ÖBB-Personenverkehr. "Wir können unseren Fahrgästen ein wirklich rundes Angebot machen."

Erfolgsstory S2

Die ÖBB tragen mit den vereinbarten Maßnahmen der positiven Entwicklung der S2 Rechnung. Die Schnellbahnlinie S2 Wien -Mistelbach wurde 1984 in Betrieb genommen und seither konnte die Fahrgastzahl verdoppelt werden. Aktuell werden jährlich 6,1 Mio Fahrgäste befördert.

Angebotsverbesserungen im Detail

Der bestehende 30 Minuten-Schnellbahn-Takt Wien Nord - Wolkersdorf und der 60 Minuten-Schnellbahn-Takt Wien Nord - Mistelbach werden durch einen 60 Minuten-Eilzugs-Takt Wien Nord - Laa/Thaya ergänzt. Darüberhinaus wird in der Hauptverkehrszeit (15.00 - 19.00 Uhr) ein 30 Minuten Eilzugs-Takt Wien Nord - Wolkersdorf geführt. Für die Relation Wien - Wolkersdorf ergibt sich in der Hauptverkehrszeit somit ein 15 Minuten-Takt.

Neben der Angebotsverdichtung entsteht der Kundennutzen durch entfallende Umsteigevorgänge in Mistelbach und daraus resultierende Zeitersparnisse von bis zu 15 Minuten. Mit der Führung des neuen Angebots werden auch Waggons älterer Bauart durch einstöckige CityShuttles ersetzt, sodaß durchgängig zeitgemäßes Rollmaterial zum Einsatz kommen wird.

Gute Zusammenarbeit ÖBB und Land Niederösterreich

Der Ausbau der S2 ist im niederösterreichischen Landesverkehrskonzept mit Priorität 1 vorgesehen und wird von der Region stark begrüßt. Die NÖVOG zahlt den ÖBB für die Verbesserungen einen jährlichen wertgesicherten Beitrag von rund 9,86 Mio ATS.

Nach dem Abschluß der Verträge über die Sicherung des Verkehrs auf Regionalbahnen und des Nahverkehrs auf Hauptbahnen im Jahr 1996 ist der Verkehrsdienstevertrag für für die S2 ein weiterer gemeinsamer Schritt von ÖBB und Land Niederösterreich zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrs in Niederösterreich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Kommunikation Niederösterreich
Mag. Johann Rankl,
Tel. 02742/323-3527, Fax 3525

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS