Lugners Bundesratinitiative wird von Opposition aufgenommen

Signal für konstruktive Zusammenarbeit

Wien (OTS) - Die Abschaffung des sinnlos gewordenen Bundesrates bildet seit seiner ersten Pressekonferenz eine der Hauptforderungen Ing. Lugners und der Liste Lugner. Daher zeigt sich Richard Lugner sehr erfreut darüber, dass seine Initiative nunmehr von allen Oppositionsparteien aufgenommen wird. "Konstruktive Zusammenarbeit über die Parteigräben hinweg - so kann ich mir die neue Linie der Politik im Nationalrat gut vorstellen" kommentierte Lugner heute in Wien. "Die Aufnahme unserer Forderung zur Abschaffung des Bundesrates durch die Oppositionsparteien ist ein erster politischer Erfolg unserer neuen Partei. Endlich kommt Bewegung in Österreichs Politik"

Darum Kurswechsel statt Stillstand - am 3.Oktober Lugner!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressetelefon Liste Lugner
Dr. Kuhn 0664-336 96 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LDU/OTS