Prober: Der Natur am Semmering zum Recht verhelfen

Naturschutz-Landesrat muß Landesinteressen vor Parteiinteressen stellen

Niederösterreich, 12.7.1999(NÖI) "Das Land Niederösterreich wird den Willen des Verfassungsgerichtshofes voll erfüllen. Wir werden auch weiterhin alles daran setzen, daß der Natur am Semmering zum Recht verholfen wird", stellte heute LAbg. Sepp
Prober fest. Dies müsse auch für die SPÖ gelten. Er hoffe daher, daß Naturschutz-Landesrat Bauer im Sinne der Natur und nicht im Sinne der SPÖ, die bekanntlich als glühende Tunnelbefürworter gelten, agiere. ****

Neben den rechtlichen Bedenken gegen dieses Projekt seien zudem nach wie vor handfeste Argumente gegen den Semmering-Bahntunnel aufrecht. "Der Tunnel ist verkehrspolitisch unnötig,
unfinanzierbar und ökologisch gefährlich. Zudem ist die Frage eines Sicherheitskonzeptes nicht geklärt. er Verkehrsminister ist aufgefordert, endlich im Sinne der Steuerzahler und der Umwelt
die Alternativen umzusetzen", betonte Prober.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI