ots Ad hoc-Service: Berliner Freiverkehr <DE0005221303> Berliner Freiverkehr (Aktien) AG zeigt den Leiter der Frankfurter Handelsüberwachungsstelle an

(ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die Berliner Freiverkehr (Aktien) AG hatte
im vergangenen Jahr bei der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Frankfurt am Main eine Strafanzeige gegen Unbekannt wegen des Verdachtes des Geheimnisverrates (@@ 353b, 203 Abs. 2 StGB), der Kursmanipulation (@ 88 BörsenG) sowie der Verleumdung (@ 187 StGB) erstattet. Die Publikationen der letzten Tage machen deutlich, daß offenbar der Leiter der Handelsüberwachungsstelle Frankfurt, Herr August Schäfer, Dienstpflichten verletzt haben muß. Die Handelsüberwachungsstelle unterliegt gemäß @ 2 b BörsenG der besonderen Geheimhaltung.

Die Vorwürfe gegen das Vorstandsmitglied der Berliner Freiverkehr (Aktien) AG, Herrn Holger Timm, bezüglich einer Kursmanipulation gemäß @ 88 BörsenG sind ebenso aus der Luft gegriffen wie eine "Kollaboration" mit Journalisten und entbehren jeder Grundlage. Vielmehr wurde in den vergangenen Tagen der Kurs der Berliner Freiverkehr (Aktien) AG durch gezielte Desinformationen und Indiskretionen beeinträchtigt.

Die Berliner Freiverkehr (Aktien) AG hat daher gegenüber der Staatsanwaltschaft Frankfurt beantragt, die oben genannten Ermittlungen wegen Geheimnisverrates, Kursmanipulation sowie der Verleumdung auf den Leiter der Handelsüberwachung, Herrn August Schäfer, auszudehnen und ihn insoweit als Beschuldigten zu

Die Berliner Freiverkehr (Aktien) AG wird Herrn Schäfer auch zivilrechtlich u.a. wegen der entstandenen Schäden in Anspruch

Berliner Freiverkehr (Aktien) AG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kontakt: Christa Scholl Telefon:
030 - 896 06-469 Telefax: 030 - 890 21-199 e-mail:
cscholl@freiverkehr.de

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05