Die US-Behörden und die FMC Corporation treffen eine Vereinbarung über die Sanierung des Avtex Fibers Superfund-Geländes

Chicago, Illinois (ots-PRNewswire) - Die U.S. Environmental Protection Agency (US-Umweltschutzbehörde), das U.S. Department of Justice (US-Justizbehörde) und die FMC Corporation sind zu einer Vereinbarung gekommen, was den Abschluß der Sanierung des Avtex Fibers Inc. Superfund-Geländes angeht. Aufgrund dieser Vereinbarung wird FMC die abschließenden Sanierungsarbeiten des Geländes in Front Royal, Virginia, unter der Aufsicht der US-Umweltschutzbehörde und des Virginia Department of Environmental Quality (Umweltbehörde von Virginia) durchführen.

FMC teilte mit, daß der Anteil der Firma an der ungefähr 100 Millionen US-Dollar umfassenden Vereinbarung bereits in früheren Zeiträumen als Teil ausgesetzter Aktivitäten berücksichtigt wurde und daß keine weiteren die Erträge betreffenden Kosten erwartet werden.

Es wird erwartet, daß die US-Behörden FMC für ungefähr ein Drittel der Sanierungskosten im Zuge einer zuvor getroffenen Vereinbarung entschädigen, die die staatliche Inanspruchnahme des Geländes während des zweiten Weltkriegs betrifft. FMC besaß und betrieb das synthetische Glasfaserwerk zwischen 1963 und 1976.

"Wir freuen uns über die Verständigung mit der EPA (US-Umweltschutzbehörde) und der DOJ (US-Justizbehörde)", sagte Robert J. Fields, Vice President von FMC für Environment, Health, Safety, and Toxicology (Umwelt, Gesundheit, Sicherheit und Toxikologie). "Die getroffene Vereinbarung legt nicht nur die Rollen und Zuständigkeiten für den Abschluß der Geländesanierung fest, sie weist auch den Weg für die erneute Entwicklung. Bei unseren Treffen mit den Kommunalpolitikern wurde uns zu verstehen gegeben, daß die Wiederherstellung der produktiven Nutzung des Geländes Priorität hat. FMC unterstützt die Kommune bei den dahingehenden Bemühungen."

FMC ist einer der weltweit führenden Hersteller von Chemikalien und Maschinen für die Industrie und die Landwirtschaft. FMC beschäftigt ca. 16 000 Mitarbeiter in über 100 Fertigungswerken und Minen in 25 Ländern. Das Unternehmen ist in fünf Segmente unterteilt:
Energiesysteme, Transportsysteme für Lebensmittel, landwirtschaftliche Produkte, chemische Produkte für den Spezialbedarf und chemische Produkte für die Industrie.

Gemäß des Safe Harbor Statements nach dem Private Securities Litigation Act von 1995 wird hiermit erklärt: Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Erklärungen unterliegen verschiedenen Risiken und Unwägbarkeiten bezüglich bestimmter Faktoren, die in den Eingaben der 10-K Formulare und in anderen Eingaben des Unternehmens bei der SEC erläutert sind. Derartige in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen sind als Lagebeurteilung des Managements nach bestem Wissen zum derzeitigen Zeitpunkt und auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen anzusehen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht, diese Informationen zu aktualisieren und lehnt jegliche dem widersprechende rechtliche Verpflichtung dazu ab.

ots Originaltext: FMC Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Investoren: Randy Woods, Tel.: (USA) 312-861-6160, oder
Medien: Pat Brozowski, Tel.: (USA) 312-861-6104 oder
Tom Kline Tel.: 312-861-6100, alle von FMC
Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/121861.html oder
Fax: (USA) 800-758-5804, Durchwahl 121861

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/01