Lembacher: Nationalpark Thayatal - Arbeitsplätze für die Region

Kräftige Impulse durch neues Besucherzentrum

Niederösterreich, 10.7.1999 (NÖI) "Genau zur Jahrtausendwende wird Niederösterreichs zweiter Nationalpark in Betrieb gehen. Nach den Donauauen wird das Thayatal am 1. Jänner 2000 zum Nationalparkgebiet. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat wenige
Tage vor der offiziellen Vertragsunterzeichnung mit Tschechien den Startschuß zu einem weiteren wichtigen Projekt im Rahmen des Nationalparks Thayatal gegeben. Mit der Errichtung eines Besucherzentrums soll der Nationalpark für alle Naturliebhaber
noch attraktiver gemacht werden", freut sich LAbg. Marianne Lembacher.****

Viele Millionen werden in das Projekt investiert, rund 50 zusätzliche Arbeitsplätze für die Region werden damit geschaffen. Hauptaufgabe wird die Informationstätigkeit für die Besucher sein. Daneben soll auch das gesamte Nationalpark-Management darin untergebracht sein. Ein internationaler Architektenwettbewerb wird nach Erstellung einer Machbarkeitsstudie ausgeschrieben. Die Fertigstellung ist für Ende 2002 geplant, erklärt Lembacher.

"Dieses Projekt ist einmalig in der österreichischen Nationalpark-Landschaft. Die ganze Region wird durch die touristischen und wirtschaftlichen Impulse, die dieses Vorzeigeprojekt auslösen wird, profitieren", freut sich die VP-Abgeordnete.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI