AK zu Maklerprovisionen: Eigenvermittlung muß kostenlos werden

Provisionen auf deutsches Niveau senken

Wien (OTS) – Einen neuen Vorschlag macht heute, Donnerstag AK Präsident Tumpel zur Senkung der Maklerprovisionen. Vermittelt ein Hauseigentümer, ein Hausverwalter oder eine Tochterfirma eine eigene Wohnung, soll in Hinkunft keine Provision verlangt werden dürfen. Es ist nicht einzusehen, so Tumpel, "daß jemand, der sich selbst Gutes tut, auch noch eine Belohnung dafür verlangt". Schließlich sei die Vermittlung im Interesse des Besitzers. Damit würden in 40 Prozent der Vermittlungsfälle Wohnungen in Zukunft provisonsfrei vergeben werden. Außerdem sollen die Provisionshöchstgrenzen von derzeit drei Bruttomieten auf zwei Nettomieten senken und ein verpflichtender "Qualitätskatalog" eingeführt werden, verlangt Tumpel. ****

Erneut wendet sich Tumpel gegen die von Wirtschaftsminister Farnleitner geplante Aufhebung der Provisionsobergrenzen. Die Argumentation des Wirtschaftsministers, dies würde die Provisionen senken, sei "nicht nachvollziehbar: Wenn auf der Autobahn das Tempolimit aufgehoben wird, warum sollten dann alle langsamer fahren?"

Wohnen müsse billiger werden, verlangt Tumpel. Österreich habe derzeit europaweit die höchsten Maklerprovisionen. Tumpel schlägt vor, die Maklerverordnung an die deutsche Rechtslage anzugleichen:

  • Höchstgrenze sollen künftig zwei Nettomieten sein. Dies würde die Wohnungsvermittlung für die Mieter um 40 Prozent billiger machen.
  • Vermittelt ein Hauseigentümer, Hausverwalter oder deren Tochterfirmen eine Wohnung, soll keine Provision mehr verlangt werden dürfen.

Makler sollen außerdem einen verpflichtenden "Qualitätskatalog" vorgeschrieben bekommen. In diesem Pflichtenheft muß geregelt
sein, daß die Mieter schriftlich über Miethöhe, Wohnungsgröße, die für die Wohnung geltenden gesetzlichen Bestimmungen, Zustandsbeschreibung und Qualitätsmängel der Wohnung etc. informiert werden müssen. Hält sich der Makler (wie derzeit allzu oft) nicht daran, soll die Provision zurückgefordert werden können.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Wolfgang Mitterlehner
Tel.: (01)501 65-2631

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW