Elektronischer Rechtsverkehr zu den Gerichten keine Einbahnstraße mehr Jetzt werden auch Anwaltskanzleien die gerichtlichen Schriftsätze auf elektronischem Weg zugestellt

Wien (OTS) - Seit 31. Jänner 1999 nutzen Österreichs Rechtsanwälte den Elektronischen Rechtsverkehr (ERV) zur Übermittlung von Mahnklagen, Exekutionen und sonstigen Schriftsätzen an die Gerichte. Nun wird der ERV auch umgekehrt möglich: Gerichtliche Informationen werden den RA-Kanzleien ab sofort nicht mehr per Post, sondern elektronisch zugestellt. "Drei Millionen Schriftsätze wurden bereits über ERV versandt", erklärt Peter Kriz, Produktmanager der Clearingstelle DATAKOM AUSTRIA.

Der Großteil der zirka 2.500 österreichischen Rechtsanwaltskanzleien mit etwa 3.500 Anwälten kommunizieren mittlerweile übers Netz der DATAKOM AUSTRIA mit den Gerichten. Schriftsätze können per ERV rund um die Uhr eingebracht werden. Die DATAKOM übermittelt dabei als Clearingstelle die geprüften und als formal korrekt befundenen Datensätze an das Bundesrechenzentrum und sendet eine Rückmeldung an den Absender. Sobald diese beim Anwalt eintrifft, gilt beispielsweise eine Klage als eingebracht. "Ein Internet-Anschluß ist dafür nicht notwendig", erläutert Kriz. Per IP-Technologie besteht ein eigener Highway-Zugang.

Mit dem ERV und der Anbindung der Rechts- und Wirtschaftsdatenbanken von DATAKOM erhalten Anwälte auch Zugang zu den höchstgerichtlichen Entscheidungen im Rahmen des Rechtsinformationssystems (RIS) des Bundes und zur Datenbank "Geschäftsbehelfe des Exekutionsverfahrens". Hier eröffnen sich für EDV-Dienstleister zusätzliche Möglichkeiten, ihre Kompetenz einzubringen und zu vermarkten. Grundstücksdatenbank und Firmenbuch sind seit kurzem öffentlich über das Internet zugänglich, der ERV zumindest für Zielgruppen wie z.B. Gemeinden und Banken.

Im Justizministerium rechnet man damit, daß der ERV zirka 130 nicht-richterliche Mitarbeiter der Gerichte einspart, da die Schriftsätze in den Gerichts-Kanzleien nicht mehr eigens erfaßt werden müssen. http://www.datakom.at

Produktinformation: Peter Kriz, Datakom Austria GmbH, Tel. 50145-330. Fax DW 391, E-Mail: peter.kriz@datakom.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Werner Buhre,
Datakom Austria GmbH,
Tel.: 01/501 45-247, Fax: 01/546 80-0176,
E-Mail: werner.buhre@datakom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS