Fünfzigster Aufguß der grün-blauen Propagandamaschine - BERICHTIGUNG Causa Voggenhuber-Assistent Ecker-Privatradio wird Gerichte beschäftigen - Gutachten in Vorbereitung

Wien (OTS) - Der Beginn des fünften Absatzes muß richtig lauten:
"Stuhlpfarrer forderte Öllinger auf..." (nicht: Öllinger forderte Stuhlpfarrer auf). ****

BERICHTIGTE NEUFASSUNG:

Wien (OTS)- Wie schon mehrmals festgestellt und seitens des BMAGS und AMS bestätigt, wurden seitens Euroteam keinerlei Beratungsstunden zur Abrechnung gebracht und zwar weder gegenüber dem Fördergeber noch gegenüber Betrieben.

Jeder Hinweis auf Stundenzahlen und Beratungstunden im Projektbericht hat nichts mit finanziellen Vergütungen zu tun, sondern mit von der EU geforderten statistischen Angaben. Das Projekt Professionet ist darüber hinaus auch noch nicht endabgerechnet.

Ausserdem wird festgehalten, daß es seitens der Gemeinde Wien keinerlei Geschäftsbeziehungen zur Euroteam Beteiligungsverwaltung AG oder einer ihrer Tochtergesellschaften gibt.

Zu seitens Öllinger erneute zitierten "sogenannten Budgetentwurf" stellte Stuhlpfarrer fest, daß wir schon in den letzten sechs Wochen Punkt für Punkt dieses sogenannten Entwurfes entkräftet haben -begonnen bei Reisekosten, die tatsächlich nur 18.000,- Schilling statt 275.000 ausgemacht haben und Einnahmen, die durch die Bank falsch sind - wie etwa jene Beträge, die als Einnahmen aus der gemeinnützigen Fachhochschule ausgewiesen werden. Euroteam bezieht aus der FH keinerlei Einnahmen.

Stuhlpfarrer forderte Öllinger auf doch seinen Informanten zu nennen, sonst drängt sich doch deutlich der Verdacht auf, daß dieses Papier fingiert wurde und somit eindeutig der Straftatbestand der Dokumentenfälschung erfüllt wird.

Sämtliche Projektanträge Euroteams sind amtlich bekannt, tragen die Unterschrift der vertretungsbefugten Personen und sind jederzeit einsehbar. Andere Budgetplanungen des Vereins Euroteam Vienna als zur Planung der seitens des Vereins durchgeführten Projekte gibt es nicht.

Für sämtliche Unterstellungen, die Öllinger im bezug auf "sogenannte strategische Partner" und etwaige "Provisionszahlungen" der Euroteam erhoben, ist Öllinger jeden Sachbeweis schuldig geblieben. Er wird in einer entsprechenden Gerichtsverhandlung Gelegenheit haben sich zu rechtfertigen, betonte Stuhlpfarrer.

Abschließend betonte Stuhlpfarrer einmal mehr den konkreten Beitrag seines Unternehmens im Rahmen der Lehrlingsoffensive:

So wurden 16000 Unternehmen telefonisch kontaktiert, 1600 Betriebe persönlich besucht und rund 2400 Lehrstellen angeboten. Jede dieser Lehrstellen stellt einen volkswirtschaftlichen Wert von rund 156.000 Schilling pro Jahr da. Euroteam erhielt für die Arbeit seiner Lehrstellenaquisiteure einen reinen Kostenersatz.

20 Prozent weniger Lehrstellensuchende und 17,8% weniger Jugendarbeitslosigkeit als im Vorjahr sprechen eine deutliche Sprache und sind ein klarer Erfolg der Lehrlingsoffensive.

Dieser Erfolg dürfte den Abgeordneten Scheibner, Westenthaler, Öllinger, Voggenhuber und Freunde offensichtlich ein Dorn im Auge sein.

Faktum ist auch, daß Euroteam sich gegen den unser Meinung nach unrechtmäßigen Verkauf von Privatradioanteilen am erfolgreichen Wiener Jugendsender Energy durch grüne Mitarbeiter in einem mittlerweile einjährigen außergerichtlichen Rechtsstreit gewandt hat. Derzeit ist ein entsprechendes Gutachten über die Causa -Ecker/Ehrenhöfer bei einem Handelsrechtsprofessor in Auftrag und wird in der Folge die Gerichte beschäftigen.

Abschließend stellt Stuhlpfarrer fest, daß auch der KSV festhält, daß sämtliche handels- und vereinsrechtlichen Funktionen der Euroteam Gruppe klar und transparent darlegbar sind. Die Unternehmen sind strikt nach dem Grundsatz der Gemeinnützigkeit und Erwebstätigkeit getrennt, sowie an unterschiedlichen Standorten tätig (Wien, Brüssel, Burgenland) bzw. Minderheitsbeteiligungen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

(01)214 15 17

Lukas Stuhlpfarrer, LL.M Vorstand EUROTEAM AG

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS