Pherin Pharmaceuticals und Janssen Pharmaceutica geben Lizenz- und Investment-Vereinbarung für Anxiolytika bekannt

Menlo Park/Kalifornien (ots-PRNewswire) - Pherin Pharmaceuticals, Inc. hat einen Entwicklungs- und Lizenzvertrag mit Janssen Pharmaceutica, N.V., einer Tochtergesellschaft von Johnson & Johnson, bekanntgegeben, der sich auf patentrechtlich geschützte Vomeropherin-Verbindungen für die Behandlung einer breiten Palette von Angstzuständen bezieht. Der Vertrag sieht die Zahlung von Lizenzgebühren, Milestone Payments und Gewinnanteile am Nettoumsatz mit erfolgreich entwickelten Produkten an Pherin vor. Darüber hinaus hat die Johnson & Johnson Development Corp, eine weitere Tochtergesellschaft von Johnson & Johnson, konvertierbare Pherin Vorzugsaktien im Werte von US$ 1,5 Mio. erworben.

Nach Aussagen von Dr. David Berliner, President und Chief Executive Officer von Pherin, "haben wir alle Kommerzialisierungs-Optionen für unsere bestehende neue Klasse lokal angewandter Anxiolytika sorgfältig abgewogen und uns für Janssen Pharmaceutica - einem anerkannt führenden Unternehmen in der Entwicklung von Produkten zur Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems - als unserem bevorzugten Partner entschieden. Dieses zweite große Vertragswerk, das Pherin mit einem bedeutenden Pharmaunternehmen schließt, bekräftigt weiter die vielversprechenden Aussichten von Pherins patentrechtlich geschützten Vomeropherin-Verbindungen für die Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems durch Stimulierung der Hypothalamus-Region im Gehirn."

Pherin Pharmaceuticals, Inc., mit Sitz in Menlo Park, Kalifornien, sieht seine Aufgabe in der Entwicklung seiner patentrechtlich geschützten Vomeropherin-Verbindungen für eine Reihe wichtiger Krankheiten. Vomeropherine werden am Vomeronasalorgan eingesetzt, einem chemo-sensorischen Endorgan-Rezeptor, der Botschaften zum Hypothalamus sendet, einem regulierenden Kontrollzentrum im Hirn, das für die Modulationsfunktionen, wie Emotionen, Blutdruck, Temperatur, Appetit, sexuelles Verlangen und das neurohormonale System zuständig ist. Vomepherine wirken schnell, haben ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil und sind in sehr geringen Dosierungen (Picogramm-Mengen) wirksam.

Janssen Pharmaceutica verfügt über eine Unternehmenszentrale in Beerse, Belgien und Betriebsgesellschaften in 32 Ländern, darunter auch in den Vereinigten Staaten. Als hundertprozentige Tochter von Johnson & Johnson ist Janssen Pharaceutica führend in der Erforschung des zentralen Nervensystems. Andere Forschungsbereiche beziehen sich auf Allergien, Analgesie, Onkologie, Gastroenterologie und Mykologie.

ots Originaltext: Pherin Pharmaceuticals, N.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Kevin McCarthy, Pherin Pharmaceuticals, N.V.,
Tel. (USA) 650-324-1231 oder Fax (USA) 650-324-2819 oder kevin@pherin.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/06