Lugner für Aussetzen der Vignettenpflicht

Touristen willkommen heißen statt kriminalisieren!

Wien (OTS) - "Die Vignettengebühren sollen massiv erhöht werden -und von der Benzinpreisoffensive Farnleitners ist auch nur eine neuerliche Erhöhung um 20g übriggeblieben. Die koalitionäre Verkehrspolitik ist extrem wirtschaftsfeindlich. Wäre ich bereits im Parlament vertreten" - so Lugner bei seiner Wahlleitersitzung heute -"so würden wir heute im Wirtschaftsausschuß des Parlaments den Antrag stellen, die Vignettenpflicht in den Urlaubsmonaten Juli und August auszusetzen. Damit wäre ein weiterer Anreiz für den Fremdenverkehr geschaffen. Und Touristen würden nicht länger als Verbrecher gebrandmarkt, nur weil sie keine Vignette herbeizaubern können. Verständnis für die Vignetten-Wegelagerei hat sowieso kein Tourist."

Darum Kurswechsel statt Stillstand - am 3.Oktober Lugner!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ressetelefon Liste Lugner/ Dr. Kuhn 0664-336 96 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LDU/OTS