Ozon-Vorwarnstufe wurde knapp nicht erreicht

Höchste Werte im südlichen und nordwestlichen Umland von Wien

St.Pölten (NLK) - Die Halbstundenmittelwerte lagen knapp darüber. Aber die Vorwarnwerte von 0,200 Milligramm/Kubikmeter als Dreistundenmittelwert werden voraussichtlich dennoch nicht erreicht. Der Schwerpunkt der Ozonbelastung lag in den frühen Nachmittagsstunden im südlichen und nordwestlichen Umland von Wien. Für eine Vorwarnung sind bekanntlich Überschreitungen an mindestens zwei Meßstellen innerhalb eines Überwachungsgebietes notwendig. Niederösterreich bildet gemeinsam mit Wien und dem Nord- und Mittelburgenland das Ozonüberwachungsgebiet 1, das im Mittel als das am stärksten belastete Gebiet Österreichs gilt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK