VP-PHILIPPI: Informierte Bürger entscheiden richtig

Wien (ÖVP-Klub) Gestern erfolgte die Auszählung der Fragebögen bezüglich der Umgestaltung des Czernin-Platzes. Von den 3.219 ausgeschickten Fragebögen wurden 644 zurückgesandt und brachten folgendes Ergebnis: 7 ungültige Fragebögen, 637 gültige, davon 270 Befürworter der Umgestaltung, 367 Anrainer lehnten aber ab.***

Die Ablehnung der Grätzelbewohner zu dem geplanten Projekt erfolgte also eindeutig. Hierzu meint die Klubobfrau der Leopoldstädter ÖVP Hilde PHILIPPI: "Aus Gesprächen mit den Anrainern weiß ich, daß vor allem der Verlust von ca. 30 Stellplätzen nicht toleriert wird. Die Bürger sind darüber hinaus der Meinung, daß durch die Nähe von Prater und Donaukanal genug leicht erreichbarer Grünraum gegeben ist und der vorhandene kleine Park am Czernin-Platz ausreicht." Auch wird bei den meisten Anrainern das Projekt als zu teuer empfunden. "Die wesentlichen Punkte, nämlich eine bessere Vorplatzgestaltung bei der Volksschule, ein besser plazierter Fußgängerübergang und eine geselligere Situierung der Abfallcontainer müsse auch mit geringeren Mittel zu erreichen sein" PHILIPPI abschließend.***

(schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (01) 4000/81915

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR