Alles Marille in der Wachau:

Vielfältiges Angebot soll Tourismus ankurbeln

St.Pölten (NLK) - "Alles Marille" heißt es von Mitte bis Ende Juli in der Wachau: So werden in Krems am 24. Juli Marillen, Marmelade, Brand und Likör vorgestellt, in der Fußgängerzone, der größte Marillenfleck wird zudem gebacken. Auch ein "Marillen-Diplom" wird verliehen. Höhepunkt an diesem Tag ist der Marillenball auf dem Donauschiff der DDSG Blue Danube. Am 30. Juli findet außerdem der traditionelle Marillenkirtag in Spitz statt. Weiters sind auf allen Donauschiffen zwischen Krems und Melk frische Marillenprodukte direkt vom Bauern erhältlich, ebenso bieten die Restaurants und Lokale kulinarische Köstlichkeiten. "Wir wollen damit den Tourismus in der Region noch mehr ankurbeln und bei den Gästen mit unserem vielfältigen und individuellen Angebot punkten", erläuterte heute Stadträtin Evelyn Kitzwögerer in Krems. Für die Gäste gibt es ein eigenes Gutscheinheft und All-inclusive-Packages in den Hotels und den Winzerhöfen. Besonders erfreulich sei, so Kitzwögerer, daß sich die Wirtschaft und die Obstbauern sofort bereit erklärt hätten, bei dieser Aktion mitzumachen.

Nähere Informationen: Austropa, 02732/ 82 676.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK