Jugendliche aus 20 Ländern treffen sich für zehn Tage in Wien

Wien, (OTS) Im Rahmen des diesjährigen UCUE-Treffens (UCUE = Vereinigung der Hauptstädte der Länder der EU), zu dem im Vorjahr Bürgermeister Dr. Michael Häupl die BürgermeisterInnen dieser EU-Hauptstädte und jener, deren Länder der EU beizutreten beabsichtigen, persönlich nach Wien eingeladen hatte, treffen sich vom 5. bis 15. Juli Jugendliche zwischen 16 und 21 aus zwanzig europäischen Ländern. Erstmal wird von den Jugendlichen nicht mehr nur ein touristisches Programm absolviert, sondern es wird die europäische Zusammenarbeit auch praktisch in sechs verschiedenen Workshops erprobt. Unter Anleitung von erfahrenen AnimateurInnen werden sich die jungen Menschen über Sprach-, Sozial- und Kulturbarrieren hinweg in Toleranz, Akzeptanz und im gegenseitigen Verständnis üben. Und damit diese prozeßorientierte multikulturelle Begegnung auch ein gemeinsames Ziel verwirklicht, gibt es nach Ablauf der Workshoparbeit von jedem Workshop ein
sicher noch nicht vollendetes, aber umso intensiver erarbeitetes Produkt, man könnte es auch als Prozeßergebnis bezeichnen, das dem interessierten Wiener Publikum am 14. Juli ab 18 Uhr auf dem Rathausplatz gezeigt werden wird.

Inzwischen gibt es auch jede Menge an Ernsterem, wie einen gemeinsamen Besuch im KZ Mauthausen oder eine Diskussionsrunde mit PolitikerInnen im Parlament über die Osterweiterung der EU und an Unterhaltsamem, wie einen gemeinsamen Besuch in Budapest, wo die Gruppe von ungarischen BerufsschülerInnen empfangen wird und in Bratislava, wo slowakische Jugendliche aus Jugendorganisationen
die GastgeberInnen sein werden. Die Grenzüberschreitungen sollten im Sinne der Barrierenüberwindung auch praktisch erprobt werden. Neben anderen Highlights steht auch ein Besuch der Donau-Auen auf dem Programm. Von den EU-Ländern sind nur die Türkei und Griechenland nicht vertreten, an Interessenten bzw. Beitrittswilligen haben die Slowakei, Ungarn, die Tschechische Republik, Polen, Slowenien, Estland und Zypern Jugendliche nach
Wien entsandt.

Diese einmalige Begegnung von rund 150 jungen Menschen im Rahmen der UCUE wird von der MA 13 - Landesjugendreferat in Kooperation mit dem Internationalen Büro der Stadt Wien und dem Verein "Wiener Jugendkreis" organisiert und durchgeführt.

Im wesentlichen hat die UCUE in ihrer internationalen Kooperation diesem Jugendprojekt Priorität eingeräumt, da es der Verwirklichung einer gesamteuropäischen Kooperation am nächsten kommt und somit auch für die UCUE ein zukunftsweisendes Projekt darstellt. (Schluß) red/vo

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Diensthabender Redakteur:
Tel.: (01) 4000/81081

PID-Rathauskorrespondenz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK