"Fidelio" in Gars am Kamp

Ensemble mit Begeisterung bei den Proben

St.Pölten (NLK) - Die Proben zu "Fidelio" in Gars am Kamp laufen auf Hochtouren, das gesamte Ensemble ist mit Begeisterung bei der Arbeit. Einige der Sänger werden bei Opern Air ihr Rollendebüt geben, wie beispielsweise Janez Lotric, erfolgreicher Tenor an der Wiener Staatsoper, der bereits zum drittenmal bei Opern Air auftritt: "Ich fühle mit so motiviert, gerade hier den Florestan zu singen. Ich denke, kaum eine andere Oper paßt so wunderbar in die Burgruine. Mir gefällt in Gars die einzigartige Stimmung sowohl bei den jeweiligen Sängerkollegen als vor allem auch beim interessierten Publikum." Außer Janez Lotric wird Richard Decker, der ebenfalls schon der Wiener Staatsoper zu hören war, in Gars den Florestan verkörpern. Richard Decker war u.a. am Opernhaus Köln, an der Deutschen Oper Düsseldorf sowie am Staatstheater Stuttgart engagiert. Er ist beeindruckt von der wildromantischen Stimmung, die die Ruine vermittelt.

Rachel Joselson, die u.a. an der Hamburger Staatsoper sowie an der Deutschen Oper Berlin engagiert war und vor kurzem an der New Yorker Met debütierte, meint: "Die Rolle der Leonore paßt mir sicher vor, vor allem ist sie schauspielerisch sehr interessant. Ich interpretiere gerne wieder eine Hosenrolle, besonders wenn sie so anspruchsvoll ist." Ebenso freut sich Waltraud Vogel auf die Fidelio-Produktion in Gars, sie hat die Leonore bereits an der Semperoper in Dresden verkörpert. Sandra Nel sieht ihr Rollendebüt als Leonore als große Herausforderung.

In weiteren Rollen sind Stephen Owen, Richard Haan, Christian Pensch, Alfred Werner, Margret Cahn, Helga Graczoll, Mathias Reinthaller und James Clark zu hören. Begleitet wird das internationale Ensemble wie immer vom Orchester der Janácek-Oper Brünn unter der Leitung von Ivan Parik. Regie führt Intendant Karel Drgac, der heuer zufrieden auf zehn Jahre Opern Air zurückblickt und sich über die kontinuierliche Qualitätssteigerung des Opern-Festivals erfreut zeigt.

Premiere ist am Freitag, 16. Juli, um 20.30 Uhr, weitere 13 Vorstellungen gibt es jeweils von Freitag bis Sonntag, 15. August. Kartenpreise von 400 bis 700 Schilling. Für die Sonntagsvorstellungen gibt es noch Karten in allen Kategorien sowie reduzierte Eintrittspreise für Familien.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK