ARBÖ: Schlaganfall in Italien - ARBÖ holt Tirolerin heim

Wien (ARBÖ) - Es sollten erholsame Ferien in Italien werden,
doch ein schreckliches Schicksal ereilte die Tirolerin Hildegard
T.: Sie erlitt einen Schlaganfall.

Frau und Herr T. verbrachten einige schöne Tage im
italienischen Feriendorf Cavi bei Lavagna/Genua. Dabei erlitt die 79jährige Hildegard T. einen Schlaganfall und wurde sofort in ein italienisches Krankenhaus gebracht. Nach der Stabilisierung des Zustandes sollte die Frau nun in ein österreichisches Krankenhaus für die neurologische und soziale Rehabilitation gebracht werden.

Durch den beim ARBÖ abgeschlossenen Europa-Sicherheits-Paß konnte der Schwererkrankten umgehend geholfen werden. Bei der ARBÖ-Reisenotruf-Abteilung wurde eine Rückholung nach Österreich mit dem Ambulanzjet organisiert. Seit Freitag, 2.7.1999, 21 Uhr, befindet sich Frau T. in der ärztlichen Obhut der Uniklinik in Innsbruck.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR