Auer: Land setzt weitere Initiative für Behinderteneinstellung

Antrag zur Schaffung von weiteren Behindertenarbeitsplätzen im NÖ Landesdienst

St. Pölten, (SPI) - "Von zentraler Bedeutung für unser Sozialsystem ist nach wie vor die Erwerbsarbeit. Dazu gehört für eine verantwortungsbewußte Sozialpolitik auch die Anstrengungen in Richtung Beendigung der Diskriminierung und Marginalisierung für Behinderte - denn fast ein Drittel aller anerkannter Behinderten ist nicht erwerbstätig. Gerade in Zeiten, in denen es auf dem Arbeitsmarkt zunehmend schwieriger geworden ist, allen Arbeitssuchenden eine Beschäftigungsmöglichkeit anzubieten, ist es für Personen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen und besonderen Bedürfnissen besonders schwer, mit anderen Arbeitssuchenden in Konkurrenz zu treten", stellt die Sozialsprecherin der SPÖ-NÖ, Abg. Helene Auer, heute fest.****

Daher sieht das Behinderteneinstellungsgesetz grundsätzlich vor, daß von Arbeitgebern für je 25 Beschäftigte ein Beschäftigter einzustellen ist, der eine mindestens 50 %ige Behinderung aufweist. Auch Das Land Niederösterreich leistet hier seinen Beitrag - doch noch zu wenig. Noch sind im NÖ Landesdienst um rund 430 Personen mit Behinderungen zu wenig eingestellt. Wenngleich nicht verkannt wird, daß es in einigen Bereichen des NÖ Landesdienstes äußerst schwierig ist, die erforderliche Quote zu erfüllen, erscheint es dennoch problematisch, von Privatunternehmen die Einstellung der entsprechenden Anzahl von Behinderten zu verlangen, gleichzeitig aber die öffentlichen Körperschaften nicht umfassend diesen Anforderungen nachkommen.

"Das Land hat in diesem Bereich eine besondere Verantwortung und zugleich Vorbildwirkung für ganz Niederösterreich. Uns Sozialdemokraten erscheint es deshalb auch über das gesetzliche Mindestmaß hinaus notwendig, diese Einstellungen vorzunehmen und andererseits durch geeignete Maßnahmen zu versuchen, auch in den "Problembereichen" des Landesdienstes verstärkt Behinderte einzustellen. Die NÖ Landesregierung wurde daher im Rahmen der vergangenen Budgetsitzung in einem Antrag - auf Initiative der NÖ Sozialdemokraten - aufgefordert, weitere Schritte zu unternehmen, Behindertenarbeitsplätze zu schaffen und demnach auch rasch das volle zugeordnete Kontingent an Behindertenarbeitsplätzen anzubieten", so Abg. Helene Auer abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI