Egerer: Land NÖ unterstützt Kinderbetreuung in den Sommerferien

3 Millionen Schilling für Gemeinden und gemeinnützige Vereine

Niederösterreich, 2.7.1999 (NÖI) Als "ein Geschenk zum Schulschluß für alle Eltern und Kinder" bezeichnet LAbg. Maria Luise Egerer einen Zuschuß des Landes für Gemeinden und gemeinnützige Vereine zur Kinderbetreuung in den Sommerferien. Mit einer Unterstützung von 3 Millionen Schilling soll dafür Sorge getragen werden, daß im Juli und August von Gemeinden oder gemeinnützigen Vereinen eine entsprechende Kinderbetreuung angeboten werden kann.****

"Die Ferienbetreuung muß zumindest zwei Wochen durchgehend täglich zwischen 8.00 Uhr und 13.00 Uhr angeboten werden. Das Land schießt bis zu 3.000 Schilling pro Woche zu. Für eine Betreuung über neun Wochen, also in den gesamten Sommerferien, werden bis zu 27.000 Schilling vom Land bezahlt", so Egerer.

Um auch die von den Eltern und Kindern erwartete Qualität in
der Betreuung zu garantieren, dürfen in einer betreuten Gruppe höchstens 20 Kinder zusammengefaßt werden. Als Betreuerin muß eine ausgebildete Kindergärtnerin oder Lehrerin eingesetzt werden. Ab
12 Kindern muß eine Helferin dabei sein. "Als Standort für die Ferienbetreuung bieten sich Kindergärten und Vereinslokale mit Garten an. Wir rechnen mit regem Interesse an unserer Aktion und damit, daß wir heuer 8000 Kinder im Juli und August mit der Ferienbetreuung erreichen können", betonte Egerer.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI