ots Ad hoc-Service: Ford-Werke AG <DE0005797005> Mit neuen Modsellen im Aufwärtstrend

Köln (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

FORD: MIT NEUEN MODELLEN IM
AUFWÄRTSTREND

Mit einem Marktanteil von 10,2 Prozent startet die Ford-Werke AG in die zweite Hälfte des Geschäftsjahres. "Dieses Ergebnis des Monats Mai zeigt, daß unsere Rechnung aufgeht", erläuterte Rolf Zimmermann, Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG, anläßlich der Hauptversammlung des Unternehmens am Donnerstag, l. Juli 1999, in der Kölner Messe. Den vorübergehend sinkenden Verkaufszahlen im ersten Halbjahr - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verkaufte das Unternehmen bis Ende Mai im In- und Ausland 55.000 Einheiten weniger - folge ein deutlicher Aufschwung durch die bevorstehende Einführung neuer Modell-Generationen.

Zurückzuführen waren die Rückgänge laut Zimmermann in erster Linie auf schwierige internationale Rahmenbedingungen. So haben sich in den ersten fünf Monaten dieses Jahres die weiterhin unsichere Wirtschaftsentwicklung auf den asiatischen und südamerikanischen Exportmärkten sowie das Auslaufen der Abwrackprämien für Gebrauchtfahrzeuge in Italien für die exportorientierte Ford-Werke AG mit Verkaufsrückgängen und einem Umsatz-Minus von 946 Millionen Mark bemerkbar gemacht (Umsatz Januar bis Mai 1998: 12,121 Milliarden Mark; 1999: 11,175 Milliarden Mark).

Als Beispiel für die bevorstehende Abschwächung dieses Trends nannte Zimmermann den Erfolg des Ford Focus, der im März dieses Jahres bis auf Platz Drei der deutschen Zulassungsstatistik vorgefahren ist. Bereits Anfang Mai lief der 250.000ste Ford Focus vom Band. Insgesamt wurden in den ersten fünf Monaten des Jahres 169.000 Einheiten des jüngsten Ford-Modells verkauft. Gegenüber den Verkaufszahlen des Vorgängermodells Escort im Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht dies einer Steigerung von 36.000 Einheiten oder rund 27 Prozent.

Ähnliche Aufwärtsentwicklungen erwartet das Unternehmen in den kommenden Monaten für die Modelle Ford Fiesta und Mondeo. Der Ford Fiesta wird durch die Einführung serienmäßiger Seitenairbags und eine attraktive Ausweitung des Motorenangebots mit einem neuen Dieselmotor und den nach D4 schadstoffarmen Benzinern mit 1,3 und 1,25 Liter Hubraum weiter gestärkt. Ebenso wird der Ford Mondeo von einer Neueinstufung bei den Benzinmotoren in die D4-Abgasnorm sowie einer gezielten Weiterentwicklung seiner Stärken profitieren. Bereits vor einigen Wochen hat das Unternehmen zudem mit dem Mondeo ST 200 eine neue Topversion der Baureihe auf den Markt gebracht.

Weiterer Erfolg aus dem ersten Halbjahr: Der Ford Galaxy hat im Mai zum dritten Mal in den letzten fünf Monaten seinen Mitbewerber VW Sharan geschlagen und den ersten Platz im Segment der Großraumlimousinen belegt. Sein bereits hervorragendes Vorjahresergebnis hat der Ford Galaxy noch einmal um 20 Prozent oder 5.000 Einheilen übertroffen.

Erfolgreich schnitten auch der Ford Cougar und der Ford Transit ab: Während das Sportcoupe in den ersten fünf Monaten auf Anhieb 5.000 Verkäufe erzielte, hielt auch der Transporter weiterhin seine Konkurrenz in Schach - und das, obwohl Ford schon sehr bald eine völlig neue Generation des Transit auf den Markt bringen wird. Angesichts dieser Erfolge bekräftigte Rolf Zimmermann erneut die Bedeutung des Ford-Standorts Deutschlands: Auch in den kommenden Jahren, so der Vorstandsvorsitzende, werde Ford deutlich weiter in neue Werkanlagen investieren.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/09